Businesstipps

Datensicherung: Vernachlässigen Sie nicht Ihre Datensicherung (Teil 1)

Lesezeit: 2 Minuten Datensicherung war bislang kein Thema für Sie? Doch wie schnell kann es passieren, dass die Datei aus Versehen gelöscht wird, ein Virus Ihren PC erwischt oder eine kaputte Festplatte Ihr Büro zum Stehen bringt. Abhilfe schafft hier eine Datensicherung.

2 min Lesezeit

Datensicherung: Vernachlässigen Sie nicht Ihre Datensicherung (Teil 1)

Lesezeit: 2 Minuten

Kennen Sie das? Heute ist so ein Tag, den man am liebsten mit einem "Klick" wieder zurückstellen möchte, denn aus Versehen haben Sie eine wichtige Datei gelöscht oder überschrieben. Vielleicht hat auch ein Virus Ihren PC erwischt oder eine kaputte Festplatte lässt Sie buchstäblich mit leeren Händen da stehen? Die Schaltfläche "Rückgängig machen" wie am PC hat man im realen Leben ja (leider) nicht zur Verfügung.

Abhilfe könnte allerdings hier in Zukunft eine Datensicherung schaffen. Bei der Datensicherung werden alle Daten entweder intern wieder hergestellt oder regelmäßig auf einen Datenträger kopiert, den Sie anschließend sicher verwahren.

Die Datensicherung vermeidet viele Probleme
Haben Sie auch schon einmal vergeblich nach einem Dokument auf Ihrer Festplatte gesucht? Oder ein Dokument, an dem Sie schon einige Tage arbeiten, irgendwann heillos "zerschossen"? Da wäre zur Wiederherstellung eine Datensicherung sicher gut. Haben schon einmal Viren Ihren Computer in Beschlag gelegt und eine komplette Neuinstallation erforderlich gemacht? Auch da würde eine Datensicherung nicht nur viel Arbeit und Zeit sparen, sondern Sie wären auch in kurzer Zeit wieder arbeitsfähig.

Es passiert auch schnell, dass Dokumente irrtümlich überschrieben werden. Das kann passieren, wenn Sie ein bereits bestehendes Textdokument als Vorlage für ein neues Schreiben benutzen wollen, abändern, und dann versehentlich unter dem alten Namen speichern.

Gefährlich für die Daten ist auch, Computer nicht vorschriftsmäßig herunter zu fahren, sondern einfach auszuschalten. Übrigens: Auch Festplatten können kaputt gehen – und ohne Datensicherung sind unter Umständen wichtige Dokumente unwiderruflich verloren. Damit Sie Ihre Daten nicht einbüßen, ist eine regelmäßige Datensicherung also ein absolutes Muss.

Umfang Ihrer Daten bestimmen die Datensicherung
Welche Datensicherung für Sie geeignet ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Es ist abhängig davon, welchen Umfang an Dateien Sie haben. Außerdem spielt die Sensibilität Ihrer Daten eine entscheidende Rolle. Wenn Sie beispielsweise freiberuflich tätig sind und alle Verträge und Kundenunterlagen sind durch einen Systemabsturz "futsch" hat das ganz andere Auswirkungen, als beim Verlust Ihres Privat-PCs, auf dem fast nur Musik und Spiele gespeichert sind. Der Verlust wäre zwar ärgerlich, hätte aber keine weiteren beruflichen oder finanziellen Auswirkungen.

Die Häufigkeit Ihrer Datensicherung ist abhängig von der Entstehung neuer Daten. Je mehr neue Daten, desto kürzer sollen die Sicherungsintervalle sein. Das erhöht die Datensicherheit. Überprüfen Sie, welche Formen für die interne und externe Datensicherung für Sie geeignet sind und setzen Sie sie um.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: