Arbeit & Beruf Businesstipps

Das neue Kindertagesstättengesetz ist in Schleswig-Holstein in Kraft getreten

Schleswig-Holstein hat seit dem 1. Januar 2006 ein neues Kindertagesstättengesetz. Das neu formulierte Gesetz beinhaltet die Leitlinien zur Konkretisierung des Bildungsauftrages. Unter anderem sollen nun die Kindertageseinrichtungen mit den Schulen vor Ort verbindliche Verfahren erarbeiten, die auf den Schuleintritt der Kinder vorbereiten.

Das neue Kindertagesstättengesetz ist in Schleswig-Holstein in Kraft getreten

Folgende Bildungsbereiche sollen laut Kindertagesstättengesetz bei der Wahrnehmung des Betreuungs-, Bildungs- und Erziehungsauftrages berücksichtigt werden:
  • Körper, Gesundheit, Bewegung
  • Sprache, Zeichen/Schrift, Kommunikation
  • Mathematik, Naturwissenschaft, Technik
  • Kultur, Gesellschaft, Politik
  • Ethik, Religion, Philosophie
  • Musisch-ästhetische Bildung und Medien

So wird das neue Kindertagesstättengesetz finanziert
Der Bildungsauftrag ist das wichtigste Element im neuen Kindertagesstättengesetz neben der verbindlichen Regelung zur Kooperation mit den Grundschulen und der rechtlichen Absicherung der Kreis- und Landeselternvertretungen. Für die inhaltliche Weiterentwicklung stellt das Land bis 2010 jährlich 200.000 € zur Verfügung. Auch für die Fortbildung der Erzieherinnen werden Finanzmittel bereitgestellt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: