Businesstipps

Das nervt! Hitliste von nervigen Kollegen im Büro

Lesezeit: 2 Minuten Es gibt sie überall in den Büros: Nervige Kollegen und Kolleginnen, die ihrem Umfeld auf den Geist gehen. Die rülpsen, ihre Sachen stehen lassen, müffeln, laute Privattelefonate führen oder bei Problemen sofort ein "ich war’s nicht"-Schild hochhalten. Was aber nervt die Deutschen am meisten? Eine Onlineuntersuchung bringt Licht ins Feld der nervigen Kollegen.

2 min Lesezeit

Autor:

Das nervt! Hitliste von nervigen Kollegen im Büro

Lesezeit: 2 Minuten

Kennen Sie das? Sie kommen zum Kopierer – na klar, der blinkt schon aufgeregt "Papier nachfüllen". Typisch, da hat sich mal wieder einer Ihrer nervigen Kollegen klammheimlich davon gemacht. Aber wenigstens herrscht hier Ruhe. Denn das Pop-Gedudel und Rumgequassel von überdrehten Moderatoren aus dem Radio Ihres Kollegen finden Sie noch viel nerviger. Doch lassen Sie sich nichts einreden: Wenn Sie davon genervt sind, befinden Sie sich in guter Gesellschaft, wie die Ergebnisse einer Umfrage zum Thema nervige Kollegen zeigen.

Das nervt Berufstätige im Büroalltag
Wo Menschen zusammen kommen, kann es zu Reibung kommen. Manches Team muss sich erst einmal zusammen raufen und in der neuen Bürogemeinschaft gilt es auszuloten, was im Büro "geht" und was nicht. Doch manche nervige Kollegen sind einfach nur störend. Wie nervig, zeigt eine Online-Umfrage von Regus, weltweit führender Anbieter von flexiblen Arbeitsplatzlösungen . Gefragt wurde "Was würde Sie in Ihrem Büroalltag am meisten nerven?".

Herausgekommen sind die zehn nervigsten Bürosünden. Beginnen wir wie bei Musik-Charts mit den letzten Plätzen bis zum "Sieger" unter den nervigen Kollegen. Hier ist der "Schnell-Durchlauf":

  • Platz 10: Selbstgespräche führen. Hin und wieder richten viele Büromenschen "Arbeitsanweisungen" an sich selbst, dafür hat sicher jeder Verständnis. Doch Kolleginnen und Kollegen, die ständige Selbstgespräche führen oder permanent ungefragte Kommentare abgeben, nerven immerhin so viel, dass es zu Platz zehn reichte.
  • Platz 9: Kopierstau.
    Es gibt sie in großen und in kleinen Unternehmen: faule Mitarbeiter. Sie produzieren einen Papierstau und stehlen sich heimlich davon. Das Kopierpapier müsste nachgefüllt werden? Der faule Kollege kommt einfach später wieder, irgendein "Dummer" wird schon Papier nachfüllen. Der letzte Kaffee wird genommen, aber kein frischer wird angestellt? Genau, dieser Kollege nervt im Büro.
  • Platz 8: Musik am Arbeitsplatz.
    Musik ist Geschmackssache und über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Wenn dann noch Werbung, Stau- und Unfallmeldungen dazu kommen, sind viele Büromenschen vom Radio der Kollegen angenervt. Auch hier gilt: Daumen runter!
  • Platz 7: Überquellende Mülleimer.
    Kaum zu glauben, aber der Mülleimer, für den niemand zuständig ist, schafft es auf Platz sieben der "Nerv-Parade". Alle schmeißen etwas hinein, doch keiner leert ihn aus. Das finden viele mehr als nur lästig.
  • Platz 6: Fehler abstreiten.
    "Wo gehobelt wird, da fallen Späne", was soviel heißt wie: Wo gearbeitet wird, können auch Fehler passieren. Doch weil so viele lieber mogeln oder Fehler gar auf andere schieben, ist Fehler abstreiten mit einem hohen Nervfaktor versehen. Im Gesundheitswesen und medizinischen Bereich ist das Leugnen von Fehlern mit 60 Prozent sogar Bürosünde Nummer Eins.

Weiter geht es im nächsten Artikel mit den Plätzen fünf bis eins.

Überlegen Sie in der Zwischenzeit, was Sie persönlich am meisten nervt. War dieses "Nerv-Verhalten" bisher schon dabei?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: