Arbeit & Beruf Businesstipps

Das macht einen attraktiven Arbeitgeber aus

Wer auf der Suche nach neuen Mitarbeitern oder Auszubildenden ist, muss sich vorteilhaft präsentieren. Das gilt nicht nur für den Arbeitnehmer selbst, sondern auch für das Unternehmen. Das bedeutet, dass nicht nur das Gespräch eine Rolle spielt, sondern auch die Präsentation vor Ort sowie im Internet. Warum diese und viele weitere Punkte in der heutigen Zeit immer mehr an Interesse gewinnen, lässt sich ganz einfach und logisch darlegen.

Das macht einen attraktiven Arbeitgeber aus

Das macht einen attraktiven Arbeitgeber aus

Das ist wichtig, damit Arbeitgeber am Markt attraktiv werden und bleiben

Der Arbeitsmarkt ist schon immer ein Platz des Wettbewerbes gewesen. Nicht nur Arbeitgeber haben sich zu unterschiedlichen Zeiten regelrecht duelliert, auch Arbeitnehmer mussten oftmals kämpfen, um Stellen zu erhalten. Doch inzwischen können sich immer mehr Mitarbeiter ihre Stellen aussuchen. Sie wählen ein Unternehmen nicht nur nach Erreichbarkeit, sondern nach Attraktivität, Weiterbildungsmöglichkeiten, Gehaltsvorstellungen und Work-Life-Balance aus. Bietet das Jobangebot zudem flache Hierarchien und digitale Arbeitsmöglichkeiten, gewinnt der Job, welcher eindeutig mehr Reiz zu bieten hat als die Konkurrenz.

Doch auch Arbeitgeber möchten aus dem Vollen schöpfen und sich gute, wissbegierige und zuverlässige Mitarbeiter aussuchen. Während in früheren Zeiten noch Annoncen in hiesigen Zeitungen geschaltet wurden, liegt der Fokus inzwischen mehr auf dem Internet. Im Netz suchen schließlich zahlreiche, potentielle Arbeitnehmer oder Auszubildende nach einem Job. Dort können sie sich rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche dem Arbeitsmarkt widmen und sich auf Stellen bewerben, die lukrativ erscheinen. 

Leider nutzen viele Arbeitgeber sowie Unternehmen diese Chance nicht. Dabei gibt es viele verschiedene Möglichkeiten und Optionen, um vorteilhaft im Internet aufzutreten. Durch diese Maßgabe machen sich Unternehmen schließlich sichtbar. Sie teilen wertvolle Informationen mit und liefern Infos, die zur Mitarbeitergewinnung und dessen Erfolg führen. Dabei ist es nötig, verschiedene Punkte bei der Präsentation und im anschließenden Bewerbergespräch zu beherzigen. 

Moderne Arbeitsweisen

Vor allem die junge Generation ist an der Digitalisierung interessiert. Mit dem Handy oder Smartphone aufgewachsen, ist auch der Umgang mit einem Computer nichts Neues mehr. Daher erwarten sie von ihrem zukünftigen Arbeitgeber keine veralteten Arbeitsweisen, sondern wünschen sich digitale Arbeitsstrukturen. Je besser ein Unternehmen in dieser Hinsicht aufgestellt ist, desto interessanter gestaltet sich der Job für potentielle Mitarbeiter. Das Recruiting wird somit fast zum Kinderspiel, wirkt das Unternehmen nicht nur modern, sondern auch zeitgemäß. Gleichzeitig gehen sämtliche Arbeitsmaßnahmen für Angestellte deutlich leichter von der Hand. Demnach lassen sich verschiedene Arbeitsprozesse gelungen verkürzen und Zeiteinsparungen einplanen.

Obwohl sich viele Unternehmen noch vor dem Schritt in die Digitalisierung scheuen, zeigt sich für zahlreiche mittelständische Unternehmen sowie große Konzerne, dass sich der Aufwand lohnt. Nicht nur für das Unternehmen selbst, sondern auch für die Gewinnung neuer Mitarbeiter sowie Azubis. 

Gesundheitsförderung und eine gelungene Work-Life-Balance

Die Gesundheit liegt immer mehr jüngeren Menschen deutlich am Herzen. Bietet ein Arbeitgeber spezielle betriebliche Maßnahmen zum Erhalt der Gesundheit, wirkt er auf den Bewerber durchaus attraktiver. Dabei spielen Nachhaltigkeit, ein gesunder Lifestyle, ausgewogene Ernährung und Sport eine eminente Rolle. Das ist nicht nur bei diversen Firmen, Unternehmen und Konzernen zu beobachten – auch in der Welt von Social Media ist dieser Punkt bei zahlreichen Influencern aus dem Fitness- und Lifestylebereich wichtig. 

Bietet ein Unternehmen diverse Optionen zur Optimierung und Förderung der Gesundheit an, steigt das Interesse der Bewerber. Spezielle Kursangebote, abwechslungsreiche Mahlzeiten in der Kantine, eine moderne und ergonomische Büroausstattung, regelmäßige Mitarbeitergespräche und viele weitere Maßnahmen lassen die Arbeitgeberattraktivität steigen und sind auch in puncto Mitarbeiterbindung bedeutend. 

Maßnahmen zur Weiterbildung und Aufstiegschancen

Mitarbeiter und Auszubildende sind in der heutigen Zeit wissbegierig. Sie möchten fortlaufend Neues lernen und sind daher nicht abgeneigt an Weiter- und Fortbildungen. Arbeitgeber und Unternehmen, die bei der Mitarbeitergewinnung diesen Punkt mit ins Gespräch einfließen lassen, stehen automatisch besser dar. Sie unterstützen ihre Arbeitnehmer bei der Weiterentwicklung und schaffen es somit, ihre Beschäftigten zu motivieren. Kompetenzen lassen sich demnach schulen, was auch für das Unternehmen zuträglich ist. Je besser Mitarbeiter am Platz agieren und auftreten, desto mehr wirkt sich diese Maßgabe auf den Erfolg der Firma aus. 

Dabei ist es natürlich wichtig, die Aufstiegschancen an die Mitarbeiter anzupassen. Durch das Anzeigen, dass Mitarbeiter und ihre Bedürfnisse wichtig sind, können Unternehmen sich positiv auch vor Außenstehenden präsentieren. Ein Punkt, der immer mehr Wichtigkeit erlangt. 

Ansprechende Webpräsenz anbieten

Ein Unternehmen, das sich der Welt zeigen möchte, feilt an einem guten Webauftritt. Dabei darf natürlich auch eine ausgeklügelte Seite für Bewerber nicht fehlen. Die Seite sollte nicht nur übersichtlich und vorteilhaft gestaltet sein, sondern auch Punkte aufweisen, die eine Firma, einen Betrieb oder einen Konzern attraktiver gestalten. Doch nicht nur die Webseite sollte informativ und positiv in Erscheinung treten. Sie muss auch von Interessenten gefunden werden. Eine gute Platzierung im Netz und auf diversen Stellenseiten sorgt dafür, dass das Unternehmen von Interessenten gefunden wird. 

Social Media Präsenz aufwerten

Die Webseite ist jedoch nur die eine Seite der Medaille. Da die jüngeren Generationen in der Regel auf diversen Social Media Plattformen vertreten sind, gilt auch eine Seite in diesem Bereich als sinnvoll. Das Unternehmen kann sich in diesem Zusammenhang nicht nur ideal präsentieren, sondern auch mehr Reichweite erlangen. Das bedeutet, dass mehr Menschen verschiedene Postings, Stories oder Reels verfolgen können. Gleichzeitig erhalten neue Mitarbeiter Einblick in den Unternehmensalltag, wertvolle Hinweise zur Unternehmensphilosophie oder können Mitarbeiterinterviews verfolgen. Das alles ist hilfreich, um mehr Menschen anzusprechen und zu erreichen. 

Wichtig ist, dass alle Gespräche in einem offenen Dialog stattfinden. Es ist weniger zuträglich, wenn nur der neue Arbeitgeber spricht, sich  und sein Unternehmen in schillernden Farben darstellt, aber nicht auf die Wünsche oder Bedürfnisse des neuen Mitarbeiters eingeht. Es geht vielmehr darum, stückweise eine Beziehung aufzubauen, die im besten Fall über viele Jahre hält. Dazu ist ein vertrauensvoller, moderner und offener Umgang nötig. 

Auf Mitarbeiter eingehen und individuelle Bedürfnisse stillen gehört zu einem attraktiven Arbeitsplatz dazu

Demnach gibt es einige Punkte, die Arbeitgeber und Unternehmen beherzigen sollten, wenn es um die Mitarbeitergewinnung geht. Viele verschiedene Punkte nehmen bei neuen Mitarbeitern und Auszubildenden einen immer höheren Stellenwert ein. Kontinuierliche Arbeit und vielversprechende Gehälter reichen inzwischen nicht mehr aus, um am Arbeitsmarkt attraktiv zu wirken. Im Wesentlichen sind 

  • eine gute Work-Life-Balance
  • Gesundheit
  • Zufriedenheit
  • Maßnahmen für Schulungen sowie 
  • flexible und vor allem familienfreundliche Arbeitszeiten

maßgeblich. Darüber hinaus sind weitere Angebote, wie z.B. regelmäßig im Home-Office arbeiten zu können oder eine betriebliche Kinderbetreuung anzubieten, ebenso bedeutungsvoll. Ein zufriedener Mitarbeiter möchte in verschiedenen Bereichen individuell betreut, gesehen und verstanden werden. Mannigfaltige Mitarbeiterangebote, Tarifverträge und weitere persönliche Faktoren machen schließlich einen guten Arbeitgeber aus, der sich künftig vor Bewerbungen kaum noch retten kann. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: