Businesstipps Unternehmen

Das gehört in die Bildunterschrift eines Pressefotos

Lesezeit: 2 Minuten Jedes Pressefoto braucht eine Bildunterschrift. Sie sollte nicht das Bild beschreiben sondern der Redaktion die Informationen liefern, die für eine Verwendung benötigt werden. Diese Punkte gehören dazu.

2 min Lesezeit

Das gehört in die Bildunterschrift eines Pressefotos

Lesezeit: 2 Minuten

Warum Pressefotos eine Bildunterschrift brauchen

Zunächst einmal: Verschicken Sie kein Pressefoto ohne Bildunterschrift! Nach dem Motto zu verfahren, der Redakteur werde sich schon etwas einfallen lassen, wäre unprofessionell. Der Text zu einem Bild gibt zusätzliche Informationen und ein paar rechtliche Grundlagen für die Veröffentlichung. Zunächst zum Text selbst: 

Schreiben Sie in drei bis vier kurzen Sätzen etwas über das Ereignis oder die Sache, die auf dem Foto abgebildet ist. In einem anderen Beitrag hatte ich bereits den Hinweis gegeben, dass Ihr Pressefoto nach Möglichkeit Menschen zeigen sollte und nicht nur Produkte. Beantworten Sie W-Fragen wie Was, Wann und Wo.

Sind Menschen zu sehen, so sollten Sie mit vollem Vor- und Zunamen und ihrer Funktion genannt werden. Das kann im Text geschehen oder in einer ergänzenden Klammer. Hier zwei Varianten für ein imaginäres Foto: 

1) Der Vorstand der Beispiel AG weihte am Dienstag eine neue Produktionsanlage ein. Durch die Investition von 2 Millionen Euro entstehen am Standort Musterdorf 20 neue Arbeitsplätze. (v.l.n.r. Vorstandsvorsitzender Erwin Müller, Prokurist Franz Lehmann, Landrat Klaus Schulze) 

2) Im Beisein von Landrat Klaus Schulze (rechts im Bild) weihte die Beispiel AG am Dienstag eine neue Produktionsanlage ein. Vorstandsvorsitzender Erwin Müller (links) und Prokurist Franz Lehmann beziffern die Investition am  Standort Musterdorf auf 2 Millionen Euro. Es entstehen 20 neue Arbeitsplätze. 

Weiteres zur Bildunterschrift unter Pressefotos

Mitunter wird zu den Personen auch das Alter und bei politischer PR die Parteizugehörigkeit ergänzt. Um die Bildunterschrift nicht zu überfrachten, empfehle ich ein Factsheet "Zur Person“ für wichtige Persönlichkeiten der Organisation, das bei Presseanlässen verteilt bzw. im Internet heruntergeladen werden kann. Achten Sie in jedem Fall sehr genau auf die richtige Schreibweise von Namen! 

Bei einer Maschine oder Anlage erläutern Sie kurz deren Funktion oder Aufgabe. Vermeiden Sie Fachbegriffe bzw. geben Sie eine kurze Erläuterung dazu. Verzichten Sie dabei auf beschreibende Aussagen wie "der abgebildete Kran“ oder "zu sehen ist das neue Feuerwehrhaus“. Man sieht es ja. 

Angaben zum Fotograf und eine Nutzungsfreigabe sollten am Ende einer Bildunterschrift stehen. Die Zeitung wird sie in der Regel weglassen, hat somit aber Klarheit über die Herkunft des Bildes. Beispielsweise: „Pressefoto Beispiel AG, zur freien Verwendung“ oder „Foto: Heinz Schnappschuss im Auftrag der Beispiel AG Presse.“

Vermeiden Sie den Begriff Copyright oder das berühmte ©. Diese Kennzeichnung hat im Zusammenhang mit Pressefotos in Deutschland keine eindeutige Bedeutung. Außerdem wollen Sie keine Einschränkung der Nutzung sondern eine Veröffentlichung erreichen. Selbstredend müssen die Nutzungsrechte mit dem Bildautor geklärt sein.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):