Businesstipps Kommunikation

Darauf müssen Sie achten, wenn Sie ein Ehepaar anschreiben

Lesezeit: 2 Minuten Immer mal wieder kommt es vor, dass Sie ein Ehepaar anschreiben müssen. Dabei handelt es sich um eine normale Lebensgemeinschaft - und doch hat das Anschreiben von einem Ehepaar in sich. Was die DIN 5008 Ihnen nicht verrät: Formulierungen, die Sie vermeiden sollten, wenn Sie ein Ehepaar anschreiben.

2 min Lesezeit
Darauf müssen Sie achten, wenn Sie ein Ehepaar anschreiben

Darauf müssen Sie achten, wenn Sie ein Ehepaar anschreiben

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Ehepaar anschreiben

So einfach, wie es scheint, ist es nicht, ein Ehepaar anzuschreiben, wenn Sie alles richtig machen möchten.

Schreiben Sie nicht „Familie“

Bei einem Ehepaar handelt es sich nicht um eine Familie. Es handelt sich um zwei Individuen.

Falsch, wenn Sie ein Ehepaar anschreiben:

Familie

Werner Müller

Schreiben Sie nicht „und Frau“

Manchmal erfolgt diese Anrede aus der Not heraus. Sie wissen nicht, wie die Ehefrau heißt und entscheiden sich für „und Frau“. Doch das lässt die Dame als Anhängsel erscheinen. Das dürfte die Angeschriebene nicht glücklich machen.

Falsch:

Herr Werner Müller

und Frau

Schreiben Sie nicht „Eheleute“

Meist werden Ehepaare mit „Eheleute“ angeschrieben. Aber diese Bezeichnung ist sehr altmodisch. Doch laut DIN 5008 ist die Anrede in Ordnung.

Nicht zeitgemäß:

Eheleute

Birgit und Werner Müller

So schreiben Sie ein Ehepaar korrekt an:

Herrn Werner Müller

Frau Birgit Müller

Dabei handelt es sich um die international am häufigsten gebrauchte Form.In Deutschland können Sie aber auch folgende Variante wählen:

Frau Maria Meier

Herrn Gerd Meier

Praxis-Tipp:

Wenn der Herr der Geschäftspartner ist und die Ehefrau auch eingeladen wird, weil es einen Empfang mit Partner gibt, dann sollten Sie den Herrn in der Anschrift zuerst nennen.

Zum Ausgleich gestalten Sie die Anrede so, dass die Dame zuerst genannt wird.Anders herum gilt diese Empfehlung ähnlich.

Ist die Dame die Geschäftspartnerin, sollte sie in der Anschrift zuerst genannt werden. Allerdings bleibt sie auch in der Anrede die zuerst Angesprochene, denn sie ist die Wichtigere und die Dame.

Wenn Sie den Vornamen eines Partners nicht kennen:

Häufig ist es so, dass Sie zwar den Vornamen des Geschäftspartners kennen, nicht aber den der Ehefrau.

Sie haben zwei Mäglichkeiten:

Entweder machen Sie sich die Mühe und erfragen den Vornamen – per E-Mail oder Telefon.

Oder Sie entscheiden sich dafür (möglich – aber nicht perfekt):

Herrn Werner Müller

Frau Müller

Bildnachweis: Asvolas / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):