Businesstipps Kommunikation

China: Achtsamkeit beim Begrüßungsritual

Wenn Sie in China jemanden zum ersten Mal treffen, geben Sie sich gegenseitig ruhig die Hand. Dieses europäische Begrüßungsritual ist mittlerweile weit verbreitet. Der Händedruck ist normalerweise relativ lose, also bitte nicht den Schraubstock ansetzen!

China: Achtsamkeit beim Begrüßungsritual

Überreichen Sie nach dem Begrüßungsritual Visitenkarten immer mit beiden Händen. Nehmen Sie ausreichend Karten mit, denn Sie werden im Laufe der Reise viele Leute treffen. Empfehlenswert sind zweiseitige Karten mit der chinesischen Übersetzung auf der Rückseite.

Vermeiden Sie es, beim Begrüßungsritual oder während des Treffens auf den Visitenkarten Notizen zur Person zu machen. Außerdem sollten Sie die Karten im Jackett oder in speziellen Etuis aufbewahren und nicht zum Beispiel aus der Gesäßtasche ziehen.

Chinesische Familiennamen stehen traditionell vor dem Vornamen. Allerdings wird mit zunehmendem Kontakt zum Westen der Vorname auch manchmal vorangestellt. Sie sollten sich also vergewissern, wie der Name Ihres Gesprächspartners richtig lautet.

Danach schließt sich im Begrüßungsritual in der Regel ein einführendes Gespräch über Ihre Reise an, häufig verbunden mit der Frage, ob Sie bereits früher in China waren und gegebenenfalls wo. Umgekehrt können Sie dies zum Anlass nehmen, um nachzufragen, ob Ihr Gesprächspartner schon einmal in Deutschland war etc.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: