Businesstipps Organisation

Checkliste: Vorsicht, Berater!

In Zeiten der Finanzkrise fragt sich jeder, wie sein Geld am besten und sichersten angelegt werden kann. Viele unseriöse Berater nutzen diese Unsicherheit aus, um neue und angeblich sichere Produkte an den Mann zu bringen. Mit dieser Checkliste können Sie unseriöse Angebote enttarnen. Je mehr Punkte Sie bejahen können, desto vorsichtiger sollten Sie bei dem unterbreiteten Angebot sein.

Checkliste: Vorsicht, Berater!

  • Die versprochene Rendite liegt weit über der marktüblichen: Niemand hat
    • etwas zu verschenken – auch Finanzdienstleister nicht. Deshalb kann Ihnen auch niemand mehr Rendite versprechen, als auf dem Markt üblicherweise zu bekommen sind.
  • Der Anbieter bleibt unklar: Lassen Sie sich erklären, mit wem Sie es zu tun
    • haben. Vertrauen Sie nicht auf Werbeprospekte, die oft nur Blendwerk sind.
  • Man lässt Ihnen keine Zeit: Anlageentscheidungen sollten immer in Ruhe
    • überlegt werden – seriöse Anbieter räumen Ihnen Bedenkzeit ein.
  • Sie sollen „Steuern sparen“: Lassen Sie sich nicht mit einem
    • Augenzwinkern und einem Seitenhieb gegen das Finanzamt zu Steuerbetrügereien verleiten. Denn zum einen ist das strafbar, und zum anderen werden Sie erpressbar. Außerdem ist die Gefahr groß, dass Sie nicht nur Kapital verlieren bei dieser unseriösen Geldanlage, sondern auch noch Steuern und Zinsen nachzahlen müssen.
  • Die Unterlagen sind zweideutig: Wer Ihnen gegenüber nichts zu
    • verbergen hat, kann seine Geschäftsunterlagen klar und unzweideutig formulieren.
  • Ihre persönliche Situation bleibt unberücksichtigt: Niemand kann Ihnen
    • eine passende Geldanlage, Versicherung oder Vorsorge-Lösung verkaufen, wenn er Ihre persönliche Situation und Ihre finanziellen Ziele nicht kennt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: