Businesstipps Organisation

Checkliste: Strom sparen bei Herd und Backofen

Lesezeit: 2 Minuten Der größte Stromverbraucher ist wahrscheinlich der Herd. Aber auch bei Herd und Backofen gibt es viel Einsparpotential. Wussten Sie z.B., dass der Stromverbrauch eines Induktionskochfeldes viel geringer ist als der vieler anderer Kochfelder? Oder dass man oft auf das Vorheizen des Backofens verzichten kann?

2 min Lesezeit

Checkliste: Strom sparen bei Herd und Backofen

Lesezeit: 2 Minuten

Es gibt also auch bei Herd und Backofen viel Einsparpotential. Welche dies sind, lesen Sie in unserer heutigen Checkliste.

  • Auch beim Neukauf einer Herd-Backofen-Kombination sollten Sie auf die Energieeffizienzklasse achten. Hier sind allerdings keine Geräte mit A+ oder A++ im Handel, da der Spareffekt geringer als der konstruktive Aufwand wäre.
  • Die Kochstellen benötigen ca. drei Viertel, der Backofen ein Viertel der Energie. Daher sind Energiesparmaßnahmen beim Kochen am effizientesten.
  • Die Durchmesser von Kochstelle und Topfboden sollten stets zueinander passen. Achten Sie darauf, dass die Böden Ihrer Töpfe plan sind und mit der gesamten Fläche auf der Herdplatte aufliegen.
  • Automatikkochplatten sparen Energie, Sie heizen bis zum Kochen auf und schalten dann selbsttätig auf Weiterkochen um.
  • Schnellkochtöpfe sparen nicht nur bis zu 40 % Energie, sondern auch ein Drittel Garzeit.
  • Nutzen Sie die Restwärme von Herdplatte und Topf, indem Sie die Platten fünf bis zehn Minuten vor dem Ende der Garzeit abschalten.
  • Sparen Sie Energie, indem Sie sich angewöhnen, mit möglichst wenig Flüssigkeit zu garen.
  • Spezialaufgaben sollten Sie Spezialisten anvertrauen. So erhitzen Sie in einem Wasserkocher das Wasser sehr viel sparsamer (ca. 50 %) als in einem Topf auf dem Herd. Eier kochen Sie ebenfalls ökonomischer in einem Eierkochautomaten.
  • Induktionskochstellen sparen zwar Energie, sind aber teuer in der Anschaffung. Außerdem müssen Sie Ihre Töpfe gegen solche aus magnetisierbarem Material austauschen.
  • Beim Neukauf eines Backofens sollten Sie sich für ein Modell mit integrierter Mikrowelle entscheiden. Das spart Ihnen nicht nur den separaten Kauf eines Mikrowellengeräts, sondern auch wertvollen Platz in der Küche.
  • Backöfen mit Pyrolyse, also einer Selbstreinigungsfunktion, sind zwar etwas teurer, dafür sind sie jedoch auch besser isoliert als andere und verbrauchen so weniger Strom.
  • Wenn Sie auf das Vorheizen des Backofens verzichten, spart das jeweils ca. 18 % Energie.
  • Nutzen Sie den Platz im Ofen möglichst gut aus, garen und/oder backen Sie auf mehreren Ebenen gleichzeitig.
  • Auch hier können Sie die Restwärme nutzen, indem Sie den Backofen bereits fünf bis zehn Minuten vor dem Ende der Zubereitungszeit abschalten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: