Businesstipps Organisation

Checkliste: So vermeiden Sie Gesundheitsrisiken am PC-Bildschirm

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie täglich viele Stunden am Computer verbringen, sollten Sie die Voraussetzungen für ein optimales Arbeiten schaffen. Die falsche Körperhaltung etwa führt auf Dauer nachweislich zu Gesundheitsproblemen.

< 1 min Lesezeit

Checkliste: So vermeiden Sie Gesundheitsrisiken am PC-Bildschirm

Lesezeit: < 1 Minute

Denn hierbei schädigen Sie sich durch einseitige Dauerbelastungen von Muskeln, Sehnen und Gelenken. Weiterer Brennpunkt sind schlechte Lichtverhältnisse, durch die Müdigkeit, Konzentrationsschwächen, Kopfschmerzen (und auch eine falsche Körperhaltung!) produziert werden können.

In vielen Punkten lässt sich bereits mit ganz einfachen Mitteln und Maßnahmen Abhilfe schaffen – die wichtigsten finden Sie in der simplify-Checkliste.

  • Es ist genügend Fläche vor der Tastatur vorhanden, um die Handballen auflegen zu können
  • Bei täglichen oder ausgedehnten Arbeiten am Bildschirm wird eine schonende Handauflage vor der Tastatur verwendet
  • Eine gerade Sitzhaltung vor dem Bildschirm ist möglich, ohne dass Körper oder Kopf gedreht werden müssen
  • Im Bildschirm spiegeln sich keine hellen Flächen oder Lampen
  • Mitarbeiter werden nicht von Fenstern oder Leuchten geblendet
  • Der Bildschirm ist – je nach Größe – in ausreichender Entfernung (50 bis 80 cm) zu den Augen aufgestellt
  • Der Bildschirm ist leicht nach hinten geneigt
  • Der obere Bildschirmrand befindet sich maximal auf Augenhöhe oder etwas darunter
  • Die Schrift ist dunkel auf hellem Hintergrund, und sie ist so groß, dass sie in normaler Sitzhaltung (ohne Vorbeugen) gelesen werden kann
  • Tastatur und Maus befinden sich auf gleicher Höhe
  • Die Maus liegt möglichst nah bei der Tastatur
  • Der Dokumenthalter behindert nicht die Sicht auf den Bildschirm
  • Für kleinere Mitarbeiter steht eine großflächige, höhen-/neigungsverstellbare
  • Es ist genügend Raum für Beine und Arme vorhanden, um sich am Arbeitsplatz
  • Die Arbeit am Bildschirm wird regelmäßig durch andere Tätigkeiten oder durch Pausen unterbrochen.
  • Gesetzliche Pausenzeiten an so genannten „Dauererfassungsplätzen“ sind bekannt und werden eingehalten.
  • Sehschärfe bzw. Brillengläser werden regelmäßig beim Optiker oder Augenarzt gecheckt

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: