Businesstipps Organisation

Checkliste: So finden Sie die richtige Musikschule

Lesezeit: 2 Minuten Immer neue Studien belegen, wie positiv sich Musik auf die Entwicklung von Kindern auswirkt. Hirnforscher und Pädagogen sind sich einig, dass Kinder gar nicht früh genug an Musik herangeführt werden können.

2 min Lesezeit

Checkliste: So finden Sie die richtige Musikschule

Lesezeit: 2 Minuten

Denn schon Babys haben ein ausgezeichnetes Gehör und können sogar Dur- und Moll-Dreiklänge voneinander unterscheiden. Hirnforscher vermuten sogar, dass Sprache und Musik auf ähnlichen Vorgängen im Gehirn aufbauen. Doch wie finden Sie die richtige Musikschule und die richtige Musik-Förderung für Ihr Kind? Auf was müssen Sie genau achten? Und wie viel wird das alles kosten? Lesen Sie dazu gleich in der Checkliste weiter!

  • In vielen Orten gibt es zusätzlich zur städtischen Musikschule auch
    • Musikvereine und private Musikschulen. Unter wvw.musiklehrer.com finden Sie ein Verzeichnis von mehr als 3.500 Musiklehrern, während sie unter www.musikschulen.de nach der nächstgelegenen Musikschule suchen
    • können.
  • Fragen Sie andere Eltern, wo deren Kind Musikunterricht nimmt, ob sie
    • damit zufrieden sind und ob dem Kind der Unterricht gefällt.
  • Nutzen Sie einen Tag der offenen Tür, um sich eine oder mehrere
    • Musikschulen in Ihrer Umgebung einmal anzusehen, bevor Sie Ihr Kind dort anmelden. Sie können dabei nicht nur mit den Musiklehrern, sondern auch mit anderen Eltern ins Gespräch kommen, deren Kinder dort ein Instrument lernen.
  • Der Probeunterricht ist eine wichtige Entscheidungshilfe, ob der
    • Musikunterricht wirklich für Ihr Kind geeignet ist. Nehmen Sie an einem Probeunterricht teil und überlegen Sie danach: Haben die Kinder Spaß? Kann der Lehrer die Kinder motivieren? Oder ist er streng und ungeduldig?
  • Sprechen Sie mit dem Musiklehrer. Es ist wichtig, dass er offen ist für
    • Anregungen und Kritik. Übrigends: Es ist günstiger, wenn Ihr Kind Musikstunden außer Haus hat, als wenn der Musiklehrer zu Ihnen kommt. Vor allem größere Kinder mögen es nicht, wenn Mama oder Papa nebenan sitzen und den ersten schrägen Übungsversuchen eines neuen Stückes lauschen.
  • Fragen Sie nach, ob Ihr Kind von Anfang an gemeinsam in einer Band oder
    • in einem Ensemble mitspielen kann. Regelmäßige Konzerte und
    • Trainingsvorspiele stärken die Motivation!
  • Erkundigen Sie sich auch nach den Gebühren. Die schwanken stark, weil
    • öffentliche Musikschulen unterschiedlich stark bezuschusst werden. Außerdem hängt der Preis natürlich von der Art des Unterrichts ab. So kostet Einzelunterricht 189 bis 1.362 €, Gruppenunterricht mit zwei bis vier Schülern 82 bis 918 € im Jahr bei 43 Minuten Unterricht pro Woche. Die Jahresgebühr für eine Stunde Musikalische Früherziehung in der Woche beträgt zwischen 41 und 416 €.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: