Businesstipps Organisation

Checkliste: So bauen Sie Arbeitszeugnisse rechtssicher auf

Lesezeit: < 1 Minute Arbeitszeugnisse zu schreiben ist immer eine große Aufgabe. Mit unserer Checkliste können Sie prüfen, ob Sie wirklich an alles gedacht haben:

< 1 min Lesezeit

Checkliste: So bauen Sie Arbeitszeugnisse rechtssicher auf

Lesezeit: < 1 Minute
  • Wurde das Arbeitszeugnis maschinenschriftlich auf sauberem und unbeschädigtem Firmenpapier erstellt? 
  • Enthält das Arbeitszeugnis die richtige Überschrift?
  • Wurde die allgemein übliche Gliederung eingehalten?
  • Sind in der Einleitung Vor- und Nachname des Arbeitnehmers (ggf. der Geburtsname), sein Geburtsdatum und Geburtsort sowie ein etwaiger akademischer Titel angegeben? 
  • Enthält das Arbeitszeugnis eine Berufs- und Positionsbeschreibung?
  • Sind Anfangs- und Enddatum der Beschäftigung aufgeführt?
  • Wurden die vom Arbeitnehmer ausgeführten Tätigkeiten genau und vollständig beschrieben? 
  • Wurden die Leistungen des Arbeitnehmers ausführlich beschrieben?
  • Sind spezielle Fähigkeiten und Fertigkeiten genannt? 
  • Enthält das Arbeitszeugnis eine abschließende Leistungsbewertung (Zufriedenheitsformel)? 
  • Ist in qualifizierten Zeugnissen die Führung des Arbeitnehmers gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden beschrieben? Ist dabei die Reihenfolge Vorgesetzte – Kollegen – Kunden eingehalten? 
  • Wurde der Grund der Beendigung des Arbeitsverhältnisses auf Wunsch des Arbeitnehmers erwähnt?
  • Entspricht die verwendete Schlussformel dem übrigen Zeugnisinhalt?
  • Sind Ort und Datum der Zeugnisausstellung benannt?
  • Ist das Arbeitszeugnis mit einem dokumentenechten Stift unterschrieben?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: