Businesstipps Personal

Checkliste: Mitarbeiter richtig einsetzen

Lesezeit: < 1 Minute Jeder Ihrer technischen und nicht-technischen Mitarbeiter hat Talente, die ihn für bestimmte Aufgaben besonders qualifizieren. Manche Stärken sind offensichtlich, andere liegen im Verborgenen. Als Führungskraft ist es eine Ihrer wichtigsten Aufgaben, vor allem die versteckten Eigenschaften Ihrer Mitarbeiter richtig einzuschätzen und richtig einzusetzen. Denn: Was jemand gut kann, tut er auch gern. Und das Ergebnis überzeugt. Stellen Sie also Ihren Mitarbeitern Aufgaben entsprechend Ihren Fähigkeiten. Unsere Checkliste hilft Ihnen dabei:

< 1 min Lesezeit

Checkliste: Mitarbeiter richtig einsetzen

Lesezeit: < 1 Minute
  • Achten Sie auf die besonderen Talente und Eigenschaften Ihrer Mitarbeiter wie Sorgfalt oder schnelle Auffassungsgabe sowie brachliegende Stärken. Setzen Sie Talente und Eigenschaften so ein, dass die Mitarbeiter ihre Stärken einbringen und entfalten können.
  • Vermeiden Sie autoritäre Aufgabenzuweisungen, da diese zu Leistungsdefiziten und somit zu Nachteilen für das Unternehmen führen.
  • Nehmen Sie das Bedürfnis Ihrer Mitarbeiter ernst, ihre Arbeit als sinnvoll zu erleben.
  • Erläutern Sie die Bedeutung einer Aufgabe in Bezug auf das Unternehmen, auf eine Abteilung oder ein Team.
  • Beziehen Sie sich auf die konkreten Ziele einer Aufgabe oder eines Projektes. Der Rückgriff auf Unternehmensleitlinien reicht nicht.
  • Stellen Sie den Nutzen einer Aufgabe oder eines Projektes dar.
  • Stellen Sie Ihre Mitarbeiter vor Herausforderungen. Vermeiden Sie jedoch Überforderung ebenso wie Unterforderung. Loten Sie am besten gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern aus, ob sie sich einer Aufgabe gewachsen fühlen.
  • Klären Sie, ob die Aufgabe den Mitarbeiter überhaupt reizt.
  • Ermitteln Sie die Kernkompetenzen des Mitarbeiters.
  • Klären Sie, ob er bereit und fähig ist, sich weiterzuentwickeln.
  • Diskutieren Sie Ideen und Ziele, die der Mitarbeiter mit der Aufgabe verbindet.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: