Businesstipps Organisation

Checkliste fürs Sortiment

Lesezeit: < 1 Minute Mittelständische Einzelhändler arbeiten häufig zu wenig an ihrem Sortiment. Das hat Folgen: Zum einen schleppen sie kapitalbindende Ladenhüter zu lange mit sich herum, zum anderen vertun sie neue Umsatzchancen. Anhand der folgenden Checkliste können Sie überprüfen, ob das Sortiment noch stimmt.

< 1 min Lesezeit

Checkliste fürs Sortiment

Lesezeit: < 1 Minute
  1. Ist das Sortiment klar an Ihrer fest umrissenen Zielgruppe orientiert?
  2. Wird die Sortimentspolitik aktuellen Trends angepasst?
  3. Entsprechen Warenpräsentation, Einkaufsatmosphäre und Ladengestaltung dem Sortimentniveau?
  4. Werden nur Sortimentsbereiche geführt, in denen Ihr Betrieb auch wirklich leistungs- und konkurrenzfähig ist?
  5. Wird eine quantitative Sortimentskontrolle (Abverkaufsstatistik, kurzfristige Erfolgsrechnung, evtl. Deckungsbeitragsrechnung) durchgeführt?
  6. Wird regelmäßig geprüft, ob bestimmte Randsortimente aus Imagegründen notwendig sind?
  7. Wird das Sortiment regelmäßig um verzichtbare, unrentable Randbereiche bereinigt?
  8. Ist das Sortiment in den geführten Warengruppen ausreichend tief (fachgeschäftsadäquat) gegliedert?
  9. Sind die Altwarenbestände im Sortiment gegliedert?
  10. Wird die Möglichkeit zur Profilierung über Spezialsortimente von Zeit zu Zeit geprüft?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: