Businesstipps Marketing

Checkliste: Aufbau eines Marketingkonzepts

Lesezeit: 1 Minute Das Erstellen eines Marketingkonzepts ist sehr komplex und erfordert die Berücksichtigung mehrerer Faktoren. Hier finden Sie die passende Checkliste, die Ihnen als Anleitung und Inhaltsverzeichnis für Ihr Marketingkonzept dienen kann.

1 min Lesezeit

Checkliste: Aufbau eines Marketingkonzepts

Lesezeit: 1 Minute

1. Ist-Analyse

1.1 Produkt- bzw. Dienstleistungsbenennung
1.2 Das Alleinstellungsmerkmal
1.3 Bisheriger Preis, Umsatz bzw. Absatz, Marktanteile und Deckungsbeiträge
1.4 Marktgegebenheiten und -strukturen, Teilmärkte, demographische Strukturen, Kauf- und Verwendungsgewohnheiten
1.5 Wettbewerb und Marktteilnehmer – Bekanntheitsgrad, Image, Preise,       Marketing- und Werbepolitik des Wettbewerbs
1.6 Zusammenfassung der Erkenntnisse der Ist-Analyse und Ableitung erster Aktionen

2. Stärken/Schwächen- und Risiken/Chancen-Analyse (SWOT)

3. Schwierigkeiten und Hemmnisse zusammenfassen, die vor der Marketingkonzeption behoben werden müssen

4. Definition der Zielgruppe

4.1   Bestandskunden
4.2   Interessenten
4.3   Netzwerke
4.4   Meinungsbildner

5. Definition der Marketingziele im Bezug auf die jeweiligen Zielgruppen

5.1   Kurzfristige Marketingziele (bis zu einem Jahr)
5.2   Mittelfristige Marketingziele (innerhalb 1-3 Jahren)
5.3   Langfristige Marketingziele (in drei Jahren und später)
5.4   Definition der gewünschten Marktanteile sowie von Umsatz / Image / Bekanntheitsgrad

6. Definition der Marketingmaßnahmen

6.1   Mögliche Änderungen der Produkt- und Preispolitik mit der neuen Strategie festlegen
6.2   Distributionspolitik – Bestimmung der Vertriebswege, der Regionen, der wichtigsten Distributionsziele
6.3   Kommunikationspolitik – auf welchen Wegen wird die definierte Zielgruppe erreicht und mit welchen Mitteln – Empfehlungsmarketing / Netzwerke /Werbung / PR / Veranstaltungen / Verkaufsförderung etc.

7. Abgleich der geplanten Maßnahmen mit dem vorhandenen Budget und ggf. Anpassung der Maßnahmen bzw. des Marketingbudgets

8. Festlegen des zeitlichen Ablaufs der einzelnen Maßnahmen sowie der gewünschten Erfolge

9. Durchführung der Maßnahmen

10. Kontrolle und Optimierung

 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):