Businesstipps Kommunikation

Business Smalltalk: Wie unterhalten Sie sich mit einem Vorgesetzten?

Lesezeit: 2 Minuten Stellen Sie sich vor, Sie treffen am Wochenende privat auf den Chef Ihres Chefs. Sie begegnen sich zufällig am Bahnsteig und warten gemeinsam auf einen Zug, der sich eine Viertelstunde verspätet. Ihr Vorgesetzter hat Sie erkannt. Ausweichen ist unmöglich. Wie reagieren Sie bzw. wie gestalten Sie den Business Smalltalk?

2 min Lesezeit
Business Smalltalk: Wie unterhalten Sie sich mit einem Vorgesetzten?

Business Smalltalk: Wie unterhalten Sie sich mit einem Vorgesetzten?

Lesezeit: 2 Minuten

Dem Chef die Initiative lassen

Derjenige, der dazu kommt, grüßt als erster. Dass der Untergebene grundsätzlich immer zuerst grüßt, ist eine Gepflogenheit aus Zeiten des Kaiserreichs. Wenn Sie auf Ihren bereits wartenden Chef stoßen, grüßen Sie ihn freundlich – und machen eine taktische Pause. Reden Sie nicht gleich hektisch darauf los, sondern lassen Sie Ihren Chef die Initiative ergreifen. Das ist höflich und lässt ihm oder ihr die Freiheit, ein Gespräch zu beginnen.

Thema aufgreifen

Als wahrscheinlich geübter Smalltalker wird der Chef Ihres Chefs ein unverfängliches Thema anschneiden. Smalltalk ist ein zwangloses, im Idealfall anregendes und humorvolles Gespräch zwischen zwei Menschen. Ziel ist es, sich die Zeit zu vertreiben und auf lockere Weise einander näher zu kommen.

Gehen Sie auf das Thema Ihres Chefs, z. B. eine dahin geworfene Bemerkung über den Bahnhof oder das Warten am Bahnsteig, locker ein. Nehmen Sie den Faden auf und spinnen Sie diesen in ein, zwei Sätzen weiter.

Abwarten und sich führen lassen

Starten Sie auf gar keinen Fall einen ausführlichen Vortrag über die Bahn, das Bahnhofswesen oder bestimmte Zugtypen etc. Lassen Sie Ihrem Chef kommunikativ immer wieder den Vortritt. Lassen Sie ihn oder sie das Gespräch führen.

Dies ist seine oder ihre Rolle, darin fühlt er oder sie sich in der Regel wohl. Machen Sie also wieder eine Pause, warten Sie ab und lächeln Sie. Nun liegt der Ball wieder bei Ihrem Chef. Dieser wird eine weitere lockere Bemerkung oder unverfängliche Frage an Sie richten. Lassen Sie sich führen, bleiben Sie auf der Gesprächsebene, die Ihr Chef setzt.

Die Dos

  • Gehen Sie auf die Themen Ihres Vorgesetzten ein.
  • Wechseln Sie nicht abrupt das Thema.
  • Schenken Sie ihm oder ihr Ihre volle Aufmerksamkeit.
  • Bleiben Sie positiv, reden Sie positiv über die Dinge.
  • Beobachten Sie Ihren Vorgesetzten, achten Sie auf seine nonverbalen Signale.
  • Lassen Sie ihn oder sie reden.
  • Lassen Sie ihn oder sie auch das Gespräch beenden.

Die Donts

  • Werden Sie auf keinen Fall zu persönlich und privat.
  • Unterlassen Sie alles Kumpelhafte.
  • Reden Sie nicht über Probleme in der Firma.
  • Auch Ihr Chef und Ihre Kollegen sind kein Thema.
  • Politik, Religion oder Krankheiten sind ebenfalls tabu.
  • Stellen Sie nicht zu viele Fragen.
  • Verhalten Sie sich nicht unterwürfig.

Bildnachweis: drubig-photo / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: