Businesstipps

Business-Knigge: Südafrika

Lesezeit: 2 Minuten Rund um die Fußballweltmeisterschaft rückt Südafrika immer mehr in den Fokus der Welt. Doch nicht nur Fußballfans sollten wissen, wie sie sich benehmen. Auch Geschäftsleute, die Kontakte nach Südafrika haben, sollten sich informieren, wie der Geschäftsabschluss am besten gelingt.

2 min Lesezeit

Business-Knigge: Südafrika

Lesezeit: 2 Minuten

Rund um die Fußballweltmeisterschaft rückt Südafrika immer mehr in den Fokus der Welt. Doch nicht nur Fußballfans sollten wissen, wie sie sich benehmen. Auch Geschäftsleute, die Kontakte nach Südafrika haben, sollten sich informieren, wie der Geschäftsabschluss am besten gelingt:

Business-Knigge Südafrika: Allgemeine Umgangsformen
Südafrikaner sind sehr stolz auf ihr Land; sie sind auch stolz auf alles, was in ihrem Land erreicht wurde – aktuell beispielsweise, dass die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika stattfindet. Hin und wieder beschweren sie sich über manche Umstände, aber sie dulden keine Kritik von außen und verteidigen Südafrika stets.

Höflichkeit wird in Südafrika großgeschrieben – dies gilt im Business und auch privat. Rücksichtsnahme ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt im Umgang mit anderen; Harmonie wird sehr geschätzt.

Meetings und Verhandlungen im südafrikanischen Business
In Südafrika werden persönliche Treffen der schriftlichen Kommunikation vorgezogen. Bei Geschäftskontakten mit Südafrika ist es ratsam, Termine immer so weit wie irgend möglich im Voraus festzuzurren. Beachten Sie hierbei, Termine für Meetings zwischen Mitte Dezember und Mitte Januar sowie um Ostern zu vermeiden.

Begegnen Sie Menschen aus Südafrika zum ersten Mal, so wird dieses Meeting meist (nur) zum persönlichen Kennenlernen genutzt; dies fördert die Vertrauensbildung und ist eine wichtige Grundlage, insbesondere bei Verhandlungen. Auch Pünktlichkeit wird übrigens erwartet – obwohl Südafrikaner es selbst nicht so genau mit ihrer Pünktlichkeit nehmen.

Andererseits legen Südafrikaner ihr Hauptaugenmerk auf den gemeinsamen Vorteil, denn sie verhandeln nur ungern. Bevorzugt wird ein realistisches Angebot, auf das sich beide Seiten schnell einigen können. Eine schnelle Einigung ist in Südafrika allerdings nicht gleichzusetzen mit einem schnellen Prozess. Bringen Sie Geduld mit!

Südafrikaner lieben Rooibos-Tee, da er in ihrem Land produziert wird. Haben Sie also Südafrikaner zu Gast, sammeln Sie einen Pluspunkt, wenn Sie Rooibos-Tee anbieten.

Smalltalk in Südafrika
Smalltalk in Südafrika beginnt immer mit der Frage, wie es dem Gegenüber geht. Man dankt dem Gesprächspartner für die Zeit, die er sich nimmt und fragt nach dem Wohlergehen seiner Familie. Weitere gute Themen sind Golf, Cricket oder Rugby sowie das Wetter. Gerade schwarzen Südafrikanern gegenüber sollten Sie das Thema ANC und Korruption vermeiden.

Der Umgangston im Business ist locker, zuvorkommend und äußerst freundlich. Die Anrede mit dem Vornamen ist in Südafrika – wie auch in Großbritannien oder den USA – der   Normalfall. Unterbrechen Sie aber niemals einen Südafrikaner beim Reden, dies gilt als extrem unhöflich.

Business-Knigge Südafrika: Geschenke
In Südafrika sind Geschenke nur zum Geburtstag oder zu Weihnachten üblich. Werden Sie jedoch zu einem Südafrikaner eingeladen, eignen sich Schokolade, südafrikanischer Wein oder Blumen als Geschenk. Es ist üblich, erhaltene Geschenke sofort nach Erhalt zu öffnen.

Beachten Sie diese wichtigsten Hinweise, so werden Sie sich sicher mit den gastfreundlichen und herzlichen Südafrikanern gut verstehen und eine dauerhafte Geschäftsbeziehung aufbauen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: