Arbeit & Beruf Businesstipps

Business-Knigge für das Ausland: Brasilien

Lesezeit: 2 Minuten Die Menschen aus Brasilien gelten in unseren Breiten als freundlich und lebensfroh. Doch auch hier gibt es einige Dinge, die Sie bei Geschäftsbeziehungen mit Brasilianern beachten sollten. Im Folgenden sind dazu die wichtigsten Punkte dargestellt.

2 min Lesezeit

Business-Knigge für das Ausland: Brasilien

Lesezeit: 2 Minuten

Brasilien: Begrüßung von Geschäftspartnern
Bei der Begrüßung von Geschäftspartnern aus Brasilien sollten Sie neben dem Handschlag das Austauschen von Visitenkarten berücksichtigen. Der Gastgeber oder Vermittler stellt die Beteiligten einander vor. Direkter Blickkontakt ist ausdrücklich erwünscht. Ab dem zweiten Treffen ist ein Wangenkuss bei Frauen ebenso möglich wie eine Umarmung bei Männern. Vermeiden Sie es, Körperkontakt abzulehnen oder von Ihrem Gesprächspartner abzurücken. Auch flüstern gilt als unhöflich.

Ein in Brasilien beliebtes Smalltalkthema ist Sport, insbesondere Fußball. Außerdem sprechen Brasilianer gern über ihre Kultur.

Brasilien: Geschäftsessen
In Brasilien ist Pünktlichkeit unnötig – jedoch nur für Brasilianer. Seien Sie geduldig, wenn Ihr Geschäftspartner Sie eine oder zwei Stunden warten lässt, wenn Sie zum Essen verabredet sind, denn wenn er nach zwei Stunden erscheint, gilt er als pünktlich. Sollten Sie sich so verhalten, gilt das allerdings als Affront. Bei Geschäftsessen ist es üblich, auch die Ehepartner oder Lebensgefährten einzuladen. Dem Ruf des ausgewählten Restaurants sollte besondere Beachtung geschenkt werden. Der Gastgeber oder der wichtigste Geschäftspartner sitzt am Kopf des Tisches, Männer und Frauen werden auf getrennten Seiten platziert.

Achten Sie auf Tischmanieren! Probieren Sie alles, was Ihnen angeboten wird, das wird gern gesehen. Lassen Sie anstandshalber jedoch immer einen kleinen Rest auf Ihrem Teller liegen. Reden Sie während des Essens nicht über das Geschäft; erst während des Desserts ist dies in Brasilien üblich. Das Naseputzen bei Tisch ist ebenso verpönt wie das Benutzen von Zahnstochern.

Brasilien: Gastgeschenke
Gastgeschenke sind in Brasilien beliebt, wenn es sich um kleine, nicht zu teure Geschenke handelt. Besonders geschätzt werden Geschenke aus dem Ausland, vor allem den USA und Europa. Ein hübscher Füllfederhalter, europäische Schokolade oder Bonbons sind einige Beispiele. Bedenken Sie auch immer die Sekretärin des Geschäftspartners mit einer netten Kleinigkeit. Verzichten sollten Sie hingegen auf Parfüm und Schmuck, argentinischen Wein, scharfe Gegenstände wie Messer, silberne Geschenke sowie Lilien und gelbe Rosen.

Brasilien: Kleidung
Auf Kleidung legt man in Brasilien großen Wert. Achten Sie deshalb immer auf sauberes Schuhwerk und ein generell gepflegtes Äußeres. Frauen dürfen sich in Brasilien gern weiblich kleiden; Absätze und ein leicht sexy Outfit sind gern gesehen. Außerdem ist es verpönt, Frauen wegen etwas aufreizender Kleidung als billig abzustufen.

Brasilien: Verhandlungen und Verträge
Termine, insbesondere für Verhandlungen, sollten keinesfalls in die Karnevalszeit gelegt werden. Wenn Sie ein Meeting mit Brasilianern haben, sollten möglichst alle Unterlagen in Englisch UND Portugiesisch vorliegen; das macht einen guten Eindruck. Halten Sie sich nicht an Kleinigkeiten auf, das mögen Brasilianer nicht. Ein Handschlag gilt in Brasilien als Zusage. Stellen Sie sich also darauf ein, dass Verträge nicht sofort unterschrieben werden.

Diese wichtigsten Hinweise sollten Ihnen nun eine gute Basis für Ihre brasilianisch-deutschen Geschäftsbeziehungen bieten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: