Businesstipps Steuern & Buchführung

Buchführung: Wie Sie sich gegen die Aufforderung zur Bilanzierung wehren

Lesezeit: < 1 Minute Als Freiberufler dürfen Sie Ihren Gewinn immer mit einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung aus Ihrer Buchführung ermitteln. Als Kleinunternehmer mussten Sie bisher zur Bilanzierung wechseln, wenn Sie im Jahr mehr als 260.000 Euro Umsatz oder mehr als 25.000 Euro Gewinn gemacht haben, und das Finanzamt Sie dazu aufgefordert hat.

< 1 min Lesezeit

Buchführung: Wie Sie sich gegen die Aufforderung zur Bilanzierung wehren

Lesezeit: < 1 Minute
Diese Grenzen sollen rückwirkend zum 01.01.2003 auf 350.000 Euro und 30.000 Euro angehoben werden. Wenn das auch noch nicht Gesetz ist, können Sie trotzdem jetzt schon damit argumentieren:

Legen Sie Einspruch gegen die Aufforderung zur Bilanzierung ein, wenn Sielaut Ihrer Buchführung im letzten Jahr zwar über den alten, aber unter den neuen Werten liegen. Begründung: Es ist damit zu rechnen, dass die neuen Grenzwerte gelten werden, und daher würden Sie, als Freiberufler, sinnlos mit zusätzlichen Aufgaben bei Ihrer Buchführung belastet.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: