Businesstipps Existenzgründung

Bubble-Tea-Franchise

Lesezeit: 2 Minuten Die Bubble-Tea-Welle überrollt Europa. Und auch in vielen großen deutschen Städten werden die Trendgetränke mit den Fruchtperlen bereits verkauft und die Nachfrage steigt und steigt. Wenn Sie auch ein Teil des weltweiten Bubble-Tea-Trends werden wollen, so überlegen Sie sich Bubble-Tea-Franchisenehmer zu werden!

2 min Lesezeit

Bubble-Tea-Franchise

Lesezeit: 2 Minuten

Was ist Bubble Tea und woher kommt er?
Bubble Tea ist gesüßter grüner oder schwarzer Tee, der mit Milch und Fruchtsirup in verschiedenen Geschmacksrichtungen versetzt und wie ein Milchshake zubereitet wird. Die Besonderheit dieses Getränks liegt in zugesetzten farbigen Kügelchen aus Speisestärke oder Tapioka. Tapioka wird aus der Maniokwurzel hergestellt und ist rein pflanzlich. Es enthält viel Calcium, Eisen und Vitamin C, von der Konsistenz erinnern die Tapiokaperlen an Fruchtgummi. Da die Stärke geschmacklos ist, werden die Kügelchen in eine Zuckerlösung getaucht.

Bubble Tea wurde in der Mitte der 1980er Jahre in Taiwan erfunden und breitete sich dort nach einem Bericht im Fernsehen rasant in ganz Asien aus. Über die China-Towns amerikanischer Großstädte gelangte es in die USA und wurde dort schnell zum Trendgetränk. Über Australien und Neuseeland hat der Bubble Tea nun auch seinen Weg nach Deutschland gefunden und immer mehr Franchise-Geber bieten die Möglichkeit eines Bubble-Tea-Franchises an.

Wie sieht das Bubble-Tea-Franchise-Konzept aus?
Bubble Tea platziert sich im Zuge seines Serienkonzepts ausschließlich an hochfrequentierten Standorten, wie Bahnhöfen, Fughäfen, Autobahnen oder in 1a-Innenstadtlagen mit Einwohnerzahlen über 150 000 Einwohnern. Hierzu zählen auch Einkaufscenter, Studentenviertel oder häufig von Touristen besuchte Plätze. Sie können auswählen, ob sie einen mobilen Bubble-Tea-Shop möchten oder einen alleinigen Bubble-Tea-Laden.

Auch ein Shop-in-Shop ist möglich. Hierbei stellt ein großflächiger Handelsbetrieb einem kleineren Betrieb Verkaufsfläche zur Verfügung. Die Sortimente ergänzen sich und steigern den Umsatz für beide Verkäufer. Das Angebot eines Bubble-Tea-Shops wird außerdem durch Smoothies, Heißgetränke und Snacks unterstützt.

Was bietet ein Bubble-Tea-Franchisegeber?
Der Bubble-Tea-Franchisegeber bietet dem Franchisenehmer eine Beratung bei der Standortwahl, eine Kalkulation des geplanten Objekts und ein komplettes Raum- und Lichtkonzept, inklusive Innenausstattung, Küche, Tresen, Bestuhlung, Kassensystem und Maschinen. Des Weiteren wird die Warenanlieferung aus einer Hand garantiert. Der Franchisenehmer betreut die Planung, den Bau und die Fertigstellung des Bubble-Tea-Shops.

Vor der Eröffnung bekommen die Storemanager und Geschäftsführer eine eintägige Schulung, in der auch die Arbeitsabläufe vermittelt werden. Weiterhin bietet der Franchisenehmer eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Konzeptes und einen Support rund um die Produkte. Auch Vorschläge für Marketingaktionen werden unterbreitet.

Hier finden Sie das Franchise-Formular und erhalten nach dem Absenden weitere Informationen zur Anforderungen an Ihre Persönlichkeit und an die Finanzierung des Bubble-Tea-Stores.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: