Businesstipps Personal

Brückentage: Als Arbeitgeber haben Sie die Urlaubsplanung in der Hand

Lesezeit: < 1 Minute In vielen Betrieben war 2006 der Streit um den Urlaub 2006 programmiert. Die Ursache: 2006 gab es zahlreiche Brückentage. Durch geschickte Ausnutzung der Feiertage konnten Ihre Mitarbeiter - mit 20 Urlaubstagen übers Jahr gesehen - mit den Wochenenden 47 freie Tage herausschlagen.

< 1 min Lesezeit

Brückentage: Als Arbeitgeber haben Sie die Urlaubsplanung in der Hand

Lesezeit: < 1 Minute
Für Sie als Arbeitgeber heißt das, dass viele Mitarbeiter versuchen werden, ihre Urlaubstage mit Hilfe der Brückentage zu optimieren. Es besteht dann die Gefahr, dass zu viele Mitarbeiter im selben Zeitraum Urlaubswünsche bei Ihnen anmelden. Besonders kritisch wird die Situation, wenn die Schulen an solchen Brückentagen neuerdings ganz schließen. Als Arbeitgeber sind Sie dann verpflichtet, eine Rangfolge nach sozialen Gesichtspunkten vorzunehmen.

Empfehlung: Als Arbeitgeber haben Sie die Urlaubsplanung Ihres Betriebs in der Hand. Hierbei sollten Sie die Grundregeln beachten, nach der der Urlaub Ihrer Mitarbeiter zusammenhängend zu gewähren ist, wenn keine dringenden Gründe entgegenstehen. Der bloße Wunsch Ihres Mitarbeiters, dass sein Urlaub gestückelt wird, genügt nicht.
Rechtzeitige Planung vermeidet Ärger. Deshalb sollten Sie schon zu Jahresbeginn an Ihre Führungskräfte die Anweisung geben, dass eine Urlaubsplanung für die Brückentage erstellt wird. So können sich Ihre Mitarbeiter langfristig darauf einstellen und vermeidbare Konflikte rund um die Brückentage frühzeitig gelöst werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: