Businesstipps Kommunikation

Briefgestaltung: So passt die Grußformel zur Anrede

Lesezeit: < 1 Minute Die Schlussformel, mit denen Sie Ihre Briefe beenden sollte zur Anrede und zum Briefstil passen. Ein fröhliches „Hallo“ in der Anrede verträgt sich beispielsweise nicht besonders gut mit der Schlussformel „Mit freundlichen Grüßen“ Folgende Varianten ergänzen sich dagegen sehr gut:

< 1 min Lesezeit
Briefgestaltung: So passt die Grußformel zur Anrede

Briefgestaltung: So passt die Grußformel zur Anrede

Lesezeit: < 1 Minute
  • Förmlich, klassisch: „Sehr geehrter Herr Schmidt“; Schluss: „Mit freundlichen Grüßen“
  • Förmlich, modern: „Guten Tag, Herr Schmidt“; Schluss: „Freundliche Grüße nach Berlin“
  • Informell, klassisch: „Liebe Frau Schulz“; Schluss: „Es grüßt Sie herzlich Ihr …“
  • Informell, modern: „Hallo Herr Meyer“; Schluss: „Liebe Grüße“
  • Adressat nicht namentlich bekannt, klassisch: „Sehr geehrte Damen und Herren“; Schluss: „Mit freundlichen Grüßen“
  • Adressat nicht namentlich bekannt, modern: „Guten Tag“; Schluss: „Freundliche Grüße“

Bildnachweis: Art_Photo / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: