Businesstipps Kommunikation

Briefeinstiege leicht gemacht

Lesezeit: 2 Minuten Korrespondenz geht Ihnen als Assistentin sicher leicht von der Hand. Täglich verfassen Sie Angebote, Glückwunschschreiben oder Auftragsbestätigungen. Doch gerade der Einstieg in einen Brief ist oft derselbe. Wie bringen Sie also etwas Pfiff hinein?

2 min Lesezeit
Briefeinstiege leicht gemacht

Briefeinstiege leicht gemacht

Lesezeit: 2 Minuten

Formulieren Sie Ihre Briefeinstiege positiv

Ein positiver Briefeinstieg ist stets die beste Möglichkeit, die Sie haben. Selbst wenn Sie sich beschweren möchten, sollten Sie positiv beginnen. Gerade bei wichtigen Geschäftskontakten ist ein positiver, freundlicher Briefeinstieg unabdingbar; er stimmt bereits mit den ersten Worten den Leser ein und wer will schon bei der ersten Zeile eines Briefes schlechte Laune bekommen?

Auch aktive Formulierungen, also Verben statt Substantiven, sollten Ihre Briefeinstiegssätze dominieren. So wirkt Ihr Schreiben dynamischer und weniger langweilig und angestaubt.

Sprechen Sie Ihren Geschäftspartner an. Verwenden Sie also öfter „Sie“ und „Ihnen“ als „wir“ und „uns“, insbesondere bei Satzanfängen. Schließlich richtet sich der Brief nicht an Sie.

Ein Dank als Briefeinstieg

Dem Korrespondenzpartner zu danken ist immer ein guter Einstieg für einen Brief. Sei es, dass Sie für den Brief danken, den er Ihnen geschickt hat, oder für ein freundliches Telefonat. Wenn Sie Ihren Briefeinstieg mit einem Dank beginnen wollen, schlage ich Ihnen folgende Einstiegssätze vor:

„Wir danken Ihnen sehr für Ihre tatkräftige Unterstützung.“

„Vielen Dank für das nette Telefonat heute früh. Gern schicke ich Ihnen unseren aktuellen Katalog.“

„Herzlichen Dank für Ihr Entgegenkommen. Hätten doch alle Lieferanten so viel Verständnis!“

Lob und Zufriedenheit äußern

Schreiben Sie an einen Lieferanten oder anderen Dienstleister, mit dem Sie gern zusammenarbeiten, weil er immer verlässlich ist? Dann schreiben Sie dies doch einmal in Ihren Briefeinstieg. Der Empfänger wird sich freuen, denn wen freut positives Feedback nicht? Das gilt übrigens auch für neue Geschäftskontakte. Ein möglicher Einstieg könnte also lauten: „Sie haben uns überzeugt, deshalb nehmen wir Ihr Angebot vom 22. März 2012 gern an.“

Weitere Formulierungsmöglichkeiten für Briefeinstiege

„Über Ihren Auftrag vom 10. April 2012 haben wir uns sehr gefreut. Vielen Dank dafür!“

„Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Produkte interessieren. Gern schicken wir Ihnen unseren Katalog.“

„Sie wissen, dass uns Ihre Zufriedenheit am Herzen liegt. Deshalb haben wir für Sie gleich…“

Bildnachweis: fizkes / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...