Businesstipps Existenzgründung

Briefe günstiger verschicken

Als Selbstständiger verschicken Sie häufig Briefe - trotz Internet kommt man um die Post nicht herum. Ob Werbebrief, Erinnerung, Infobrief oder Rechnung, der Versand kostet immer Zeit und Geld: Sie müssen den Brief ausdrucken, einpacken, frankieren und zur Post bringen.

Briefe günstiger verschicken

Die tatsächlichen Kosten eines Briefes bestehen ja nicht nur aus dem Porto und dem Papier, sondern vor allem auch aus Ihrem Zeitaufwand. Berechnen Sie Ihre eigene Arbeitszeit mit ein, kostet Sie ein Brief etwa zwei bis vier Euro.

Für Standardbriefe gibt es allerdings eine Möglichkeit, wie Sie Zeit und Geld sparen können: Sie verschicken Ihre Briefe per E-Mail an einen entsprechenden Dienstleiter, beispielsweise Datakon, der Ihren Brief versandfertig macht.

So funktioniert der Briefversand per Internet
Sie benötigen ein kleines Programm, das Sie auf Ihrem Rechner installieren. Ihre Briefe schreiben Sie weiterhin mit dem Textprogramm, das Sie normalerweise verwenden, wie etwa Word.

Den fertigen Brief schicken Sie an Datakon, und der Dienstleister übernimmt alles vom Ausdrucken bis zum Verschicken. Ein einfarbiger und einseitiger Brief kostet Sie 0,69 Euro inkl. MwSt., ist also um einiges günstiger als etwa 100 Briefe selbst zu verschicken. Ihre Ersparnis läge hier bei ca. 20 bis 30 Euro.

Leider können Sie Ihren Briefen keine persönliche Note verleihen, wenn Sie sie nicht selbst verschicken. So praktisch die Briefdienstleistung ist, Sie können Sie nicht in jedem Fall nutzen. Um Angebote, Mahnungen und jeden Brief, der eine Original-Unterschrift erfordert, müssen Sie sich weiterhin persönlich kümmern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: