Businesstipps Personal

Bis 11. Februar 2008: Entgeltnachweise für den Unfallversicherungsträger

Lesezeit: 1 Minute Jedes Jahr im Dezember versenden die Unfallversicherungsträger (private Wirtschaft: Berufsgenossenschaft) den Vordruck für den Entgeltnachweis. Verschiedene Berufsgenossenschaften bieten ihn zum Download auf der Internetseite an. Innerhalb von 6 Wochen nach Ablauf eines Kalenderjahres müssen die Mitgliedsunternehmen ihrem zuständigen Unfallversicherungsträger (private Wirtschaft: Berufsgenossenschaft) einen Entgeltnachweis übersenden.

1 min Lesezeit

Bis 11. Februar 2008: Entgeltnachweise für den Unfallversicherungsträger

Lesezeit: 1 Minute

Überprüfen Sie also jetzt, ob Sie alle erforderlichen Unterlagen an die Unfallversicherungsträger versendet haben.

Informieren Sie die Unfallversicherungsträger jetzt
Von Ihnen zu melden sind:

  • die Arbeitsentgelte der Versicherten und
  • die geleisteten Arbeitsstunden.

Dabei müssen Sie die vom Unfallversicherungsträger geforderte Aufteilung unbedingt berücksichtigen. Letzter Termin für den Nachweis ist eigentlich der 9.2.2008. Da dies aber ein Samstag ist, ist in diesem Jahr der 11.2.2008 maßgebend.
Schätzungen vermeiden! Beachten Sie unbedingt:

Wenn Sie die Angaben dem Unfallversicherungsträger

  • nicht,
  • nicht rechtzeitig,
  • falsch oder
  • unvollständig

machen, kann die Berufsgenossenschaft eine Schätzung der Arbeitsentgelte und Arbeitsstunden vornehmen. Im Übrigen erhalten Sie von der Berufsgenossenschaft einen Bescheid über die von Ihnen zu zahlenden Beiträge.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: