Businesstipps Microsoft Office

Bilder und Grafiken in Word frei verschieben

Lesezeit: 2 Minuten In Word werden Bilder oder Grafiken mit der Standardeinstellung "Mit Text in Zeile" für das Layout eingefügt. Damit werden die Objekte wie Text behandelt und lassen sich nicht frei verschieben. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Grafikobjekten ein anderes Layout zuweisen und die Standardeinstellung für das Einfügen in den Word-Optionen ändern können. Außerdem gibt es ein paar Tipps.

2 min Lesezeit

Bilder und Grafiken in Word frei verschieben

Lesezeit: 2 Minuten

Layout einzelner Bilder und Grafiken in Word ändern

Bis zur Word-Version 2003 machen Sie einen Doppelklick auf das Objekt. Das Dialogfenster "Grafik formatieren" wird dadurch automatisch geöffnet. Wechseln Sie auf die Registerkarte "Layout". In den Word-Versionen 2007 und 2010 markieren Sie Ihr Grafikobjekt mit einem Mausklick und suchen sich die passende Layout-Einstellung im Register "Bildtools/Format" bzw. "Zeichentools/Format" unter dem Befehl "Zeilenumbruch".

Mit den Einstellungen "Rechteck"  (bzw. "Quadrat") und "Passend" wird der Text beim Verschieben des Objektes automatisch um die Grafik oder das Bild herumführt und bleibt immer sichtbar. In der Einstellung "Vor den Text" liegt Ihr Bild über dem Text und verdeckt ihn. Hier gilt es also aufpassen. Für Bilder und Grafiken mit der Layout-Einstellung "Hinter den Text" sollten Sie die Transparenz höher stellen, damit der Text lesbar bleibt.

Neuere Layouteinstellungen sind "Transparent" (ähnelt "Passend") sowie "Oben und unten" (hier wird das Grafikobjekt zwischen zwei Zeilen platziert).

Standardeinstellung für das Einfügen von Grafikobjekten ändern

Zu den Objekten, die mit dem Standard-Layout "Mit Text in Zeile" eingefügt werden, gehören Bilder, ClipArts, Diagramme, WordArt-Objekte und Zeichnungsbereiche. Zeichenobjekte (Autoformen und Textfelder) werden immer mit dem Layout "Vor den Text" geöffnet. Eine pauschale Änderung dieser Einstellung ist nicht möglich, aber Sie können jedem Zeichenobjekt einzeln ein anderes Layout zuweisen.

Die Einstellung für das Standard-Layout eingefügter Grafiken und Bilder finden Sie in den Word-Optionen. Bis Word 2003 rufen Sie den Befehl unter dem Menüpunkt "Extras/ Optionen", Registerkarte "Bearbeiten" auf. In den neueren Versionen sind die Word-Optionen im Backstage-Bereich versteckt, den Sie über die Office-Schaltfläche bzw. den Menüpunkt "Datei" aufrufen. Die Layout-Einstellung liegt im Bereich "Erweitert".

Tipps für Layout-Einstellungen von Grafik-Objekten in Word

Wenn Sie mehrere Bilder und Grafiken nebeneinander einfügen möchten, empfehle ich die Layout-Einstellung "Vor den Text", denn Word kommt erfahrungsgemäß bei den anderen Einstellungen ins Schleudern (Durch das Verschieben eines Grafikobjekts springen dann benachbarte Objekte auf einmal an eine andere Stelle oder verschwinden ganz).

Haben Sie das Layout "Hinter den Text" gewählt und wird das Grafikobjekt komplett von Text überdeckt, können Sie es nicht mehr markieren. Ein Klick in diesen Bereich führt nur dazu, dass Ihre Schreibmarke die Position wechselt. Hier hilft nur eines: Klicken Sie in den Text, geben Sie mit der Eingabetaste ein paar Absätze ein, bearbeiten Sie Ihr Grafikobjekt und entfernen Sie die überflüssigen Absätze wieder.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: