Arbeit & Beruf Businesstipps

Bewerbungen für Quereinsteiger

Lesezeit: 3 Minuten Tipps für Quereinsteiger: Wenn Sie planen, sich um einen Arbeitsplatz zu bewerben, der nichts mit Ihrer ursprünglichen Ausbildung zu tun hat, gibt es einige Besonderheiten zu beachten. Wie Sie mögliche Stolperfallen vermeiden können und Ihre Person interessant, aber nicht marktschreierisch in Szene setzen können, lesen Sie im nachfolgenden Artikel.

3 min Lesezeit
Bewerbungen für Quereinsteiger

Bewerbungen für Quereinsteiger

Lesezeit: 3 Minuten

Quereinsteiger – beruflich noch einmal etwas anderes machen

Viele Bewerber verfügen neben ihrer Ausbildung mit entsprechender Berufserfahrung über Talente und Begabungen, die sie zunächst als Hobby ansehen. Gerade im mittleren Lebensalter (35 bis 50 Jahre) spielen viele Menschen mit dem Gedanken, beruflich noch einmal etwas ganz anderes zu machen bzw. Ihr Hobby zum Beruf zu machen.

Die meisten Arbeitgeber verlangen bei einer Bewerbung selbstverständlich entsprechende Referenzen und Nachweise über praktische Erfahrungen, idealerweise in beruflicher Hinsicht.

Als Quereinsteiger den Arbeitgeber von der eigenen Person überzeugen – trotz fehlender Berufserfahrung

Angenommen, Sie haben eine kaufmännische Ausbildung absolviert und waren auch viele Jahre in dem Bereich tätig, stellen jedoch mit Anfang 40 fest, dass Sie sich gerne als Quereinsteiger im Bereich Gartenbau/Gartengestaltung, den Sie bisher lediglich als Hobby ausgeübt haben, hauptberuflich engagieren möchten: Berufserfahrung können Sie auf diesem Gebiet natürlich nicht vorweisen, sodass Sie auf andere Referenzen angewiesen sind.

Dies kann ein Zeitungs- oder Zeitschriftenartikel sein, wenn der von Ihnen gestaltete Garten ausgezeichnet wurde. Sollte über Ihre Aktivitäten in diesem Bereich noch nicht berichtet worden sein, können Sie Fotos Ihres Gartens mit einem kurzen Begleittext Ihren Bewerbungsunterlagen beifügen. Nur durch Anschauungsmaterial können Sie einen Arbeitgeber davon überzeugen, dass Sie, obwohl Sie branchenfremd sind, dennoch das nötige Rüstzeug für die ausgeschriebene Position mitbringen.

Als Referenzen sind konkrete Belege Ihrer praktischen Arbeit im gewünschten Bereich von essentieller Bedeutung – dies können Textproben sein, wenn Sie sich für den Bereich Journalismus/Redaktion interessieren, Fotos, wenn Sie in den Bereichen Garten, Floristik, Modellbau, Styling, Fotografie usw. tätig werden möchten.

Ohne Belege Ihrer praktischen Erfahrung macht eine Bewerbung als Quereinsteiger im angestrebten Bereich keinen Sinn, denn dass jemand über Wissen in einem Sachgebiet verfügt, kann jeder in der Theorie von sich behaupten – ob es nun stimmt oder nicht.

No-Go beim Anschreiben um eine branchenfremde Position

Manche Bewerber machen den Fehler, den Stil Ihres Anschreibens nicht auf das neue, von ihnen gewünschte Umfeld anzupassen, sondern verwenden fast exakt dieselben Standard-Sätze, die sie bei einer Bewerbung um eine Position, die der eigenen Ausbildung und Berufserfahrung entspricht, verwenden würden.

Wenn der Kandidat im Bereich Gartengestaltung tätig werden möchte, sind Formulierungen wie „Ich bin sehr erfahren in den Bereichen Buchhaltung und Materialwirtschaft“ eher fehl am Platz. Natürlich können Sie im Zuge des Anschreibens in einem Nebensatz erwähnen, dass Ihnen auch die betriebswirtschaftlichen Belange aufgrund Ihrer kaufmännischen Ausbildung vertraut sind, aber der Fokus sollte nicht mehr auf Ihrer bisherigen Berufserfahrung liegen, sondern auf dem von Ihnen angestrebten Bereich.

Auch Klischees wie analytisches Denken, Flexibilität, Belastbarkeit, Dynamik etc. sind nicht angebracht.

Den Arbeitgeber durch Arbeitsproben und Referenzen überzeugen – aber wie macht man das als Quereinsteiger?

Es folgen einige Beispielsätze, wie Sie sich bei einer Bewerbung um eine branchenfremde Position für den Arbeitgeber ins rechte Licht rücken können, ohne anzugeben oder marktschreierisch zu wirken:

  • Wie Sie dem beigefügten Artikel aus der Zeitschrift „Mein schöner Garten“ (Ausgabe 10/08) entnehmen können, wurde mein Garten aufgrund seiner außergewöhnlichen Gestaltung von einer unabhängigen Fachjury als schönster Garten von Wiesbaden ausgezeichnet.
  • Gerne überzeuge ich Sie durch die von mir beigefügten Arbeitsproben (Online-Artikel, veröffentlicht unter Portal xy.de) von meinem zielgruppenorientierten Schreibstil und meiner Fähigkeit, auch komplexe Sachverhalte für Laien verständlich darstellen zu können.
  • Der ABC Verlag, Fulda, hat meinen Roman „Auf Regen folgt Sonnenschein“ aufgrund des Stils und der aktuellen Thematik Tornado-Saison im Mittleren Westen der USA mit dem Sonderpreis für das Erstlingswerk 2009 prämiert. Eine zweiseitige Leseprobe habe ich beigefügt, damit Sie sich selbst ein Bild von meinem Schreibstil machen können.
  • Seit August 2000 erstelle ich regelmäßig Modelle von Wohn- und Geschäftshäusern im Maßstab 1 : 200, zunächst lediglich als Hobby – bis das Architekturbüro Langen & Langen in Wetzlar durch meine Homepage auf mein Schaffen aufmerksam wurde. Anliegend sind einige Fotos von den von mir gefertigten Häusermodellen beigefügt, die im Rahmen der Architektur-Messe in Gießen im Juli 2007 ausgestellt wurden, um potentielle Bauherren von den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten ihres geplanten Eigenheims zu überzeugen.

Alternativ zu Arbeitsproben sind selbstverständlich auch Referenzschreiben von Personen, Firmen oder Institutionen möglich, für die Sie bereits Ihr Hobby semiprofessionell ausgeübt haben. Dennoch sollten Sie trotz des Vorliegens eines solchen Schreibens praktisches Anschauungsmaterial mitliefern, da ein Referenzschreiben relativ abstrakt wird und sich der Arbeitgeber ggf. nicht immer sicher ist, ob es sich bei manch einem Referenzschreiben nicht eher um ein Gefälligkeitsgutachten und/oder einen wenig aussagekräftigen Schrieb handelt.

Sätze wie beispielsweise „Hiermit bestätigen wir gerne, dass Frau Sabine Müller die Räumlichkeiten für unsere Festivität am 14. Juli 2010 ansprechend und mit viel Engagement dekoriert hat“ sind nicht gerade als essentiell zu werten und animieren potentielle Arbeitgeber nicht gerade dazu, diese Bescheinigung besonders ernst zu nehmen bzw. dem Bewerber eine Chance einzuräumen.

Bildnachweis: contrastwerkstatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):