Arbeit & Beruf Businesstipps

Bewerbung – wie geht das?

Lesezeit: 2 Minuten Eine gut und individuell geschriebene Bewerbung ist die Eintrittskarte in ein Unternehmen. sie sollten sich also viel Zeit nehmen und gut überlegen, wie Sie das Bewerbungsanschreiben formulieren. Eine Passage, die immer gut dargestellt werden muss, ist der Bewerbungsgrund.

2 min Lesezeit

Bewerbung – wie geht das?

Lesezeit: 2 Minuten

Den Bewerbungsgrund formulieren, dies muss unbedingt als erster Schritt erfolgen. Dabei geht es natürlich nicht darum, zu bestätigen dass Sie diese Anstellung haben möchten, sondern darum, auszuformulieren, wie Sie auf die Idee kommen, sich ausgerechnet in dieser Firma zu bewerben.

Bewerben Sie sich um eine Anstellung, weil Sie eine Anzeige gelesen haben, ist es hier natürlich wesentlich einfacher den Bewerbungsgrund zu nennen, dafür reicht dann schon ein einziger Satz. Auf gar keinen Fall sollte dieser lauten: Hiermit bewerbe ich mich auf Ihre Anzeige…! Dieser Satz ist ein absolutes No-Go in Bewerbungen.

Bewerbungen auf ein Zeitungsinserat

Auch, wenn das Medium Internet mehr und mehr Einzug hält in unser Leben, so gibt es dennoch immer noch die guten alten Zeitungen und viele, vor allem größere Unternehmen, schalten hier ihre Zeitungsinserate, wenn sie einen neuen Posten zu besetzen haben. Bei der Formulierung der Begründungsformel solltes Sie sich immer auf die Firma selbst beziehen.

Ist sie vielleicht besonders umweltfreundlich, ist sie innovativ, ist sie alteingesessen oder hat sie andere Besonderheiten, dürfen diese gerne in der Formulierung des Bewerbungsgrundes erwähnt werden. Dazu ist es wichtig, sich eingehend über das Unternehmen zu informieren, entweder über die Internetseite der Firma oder über andere zuverlässige und seriöse Quellen.

Die Initiativbewerbung

Wenn kein Inserat vorliegt und man sich einfach nur auf Verdacht in einer Firma bewerben möchte, dann bezeichnet man das als Initiativbewerbung, man hat also die Initiative ergriffen und bewirbt sich deshalb. Hier ist es besonders wichtig, dem Personalchef oder wer auch immer die Bewerbung als Erster lesen wird, klar zu machen, dass Sie brennend daran interessiert ist, in dieser Firma zu arbeiten und, warum es so wichtig für die Firma ist, Sie als Angestellten zu haben.

Bei dieser Art Bewerbung sollte Sie sich also als etwas Besonderes, als eine Bereicherung des Personalstabes darstellen. Dabei musst man natürlich immer auf dem Teppich bleiben und nichts Utopisches formulieren. Bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz gibt es immer Pluspunkte, wenn man Initiativbewerbungen schreibt.

Die Bewerbung innerhalb der Firma

Gerade in großen Konzernen ist es üblich, dass Stellen oftmals erst intern ausgeschrieben werden, um so qualifizierten Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, sich hierauf zu bewerben und unter Umständen in der Firmenhierarchie auf zu steigen.

Da der Firmenleitung die Persönlichkeit und das Leistungsprofil bekannt ist, ist es wichtig hier darzulegen, wie man den neuen Posten besonders gut ausfüllen würde und welche Ausbildungen und Fortbildungen man anstrebt, um der neuen Position gerecht werden zu können. Vielleicht konnte man auch schon mal Einblick in das neue Aufgabenfeld bekommen, dann gehört das auch in diese Bewerbung.

In dieser Bewerbung sollte man auf leere Floskel verzichten und sich an die Tatsachen halten, auch wenn diese in der Regel der Personalakte entnommen werden können. Vielleicht hat man aber privat einen Kurs belegt und kann diesen besonders erwähnen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: