Arbeit & Beruf Businesstipps

Bewerbung und Vorstellungsgespräch: Wie Sie Ihre Motivation zeigen können

Lesezeit: 2 Minuten Oftmals sorgt eine begehrte Stellenanzeige für die richtige Bewerbungsmotivation. Allerdings sind immer einige Punkte zu beachten, denn der Antrieb, warum man sich gerade um eine spezielle Stelle bewirbt, sollte auch richtig dargestellt werden, damit für die Arbeitnehmer eine wirkliche Chance auf den Job besteht.

2 min Lesezeit

Bewerbung und Vorstellungsgespräch: Wie Sie Ihre Motivation zeigen können

Lesezeit: 2 Minuten

Für Arbeitnehmer gibt es viele Gründe, bei einer Bewerbung Motivation und Einsatz zu zeigen. Zunächst einmal sollte das eigene Profil zu der angebotenen Stelle passen, denn sonst bringt die größte Bemühung in der Regel nicht allzu viel – auch wenn es manchmal Ausnahmen gibt. Der nächste wichtige Schritt ist das Bewerbungsanschreiben. Konzentrieren sollte man sich hier auf den Aufbau des Anschreibens, die Gestaltung des Lebenslaufes und auch die Beigabe der richtigen Zeugnisse.

Die Bewerbung

Kernstück einer motivierten Bewerbung ist aber ganz klar das Anschreiben. Damit der Arbeitgeber die Motivation des Bewerbers erkennen und richtig einschätzen kann, sollte im Anschreiben unbedingt auf die einzelnen Punkte der Stellenanzeige eingegangen werden.

Wenn in der Bewerbung genau die erforderlichen Kenntnisse und Charaktereigenschaften herausgearbeitet werden, dann zeigt dies, dass man ernsthaft an der ausgeschriebenen Stelle interessiert ist. Selbstverständlich wird man sich damit aus der Masse der anderen Bewerber hervorheben. Für den Bewerber ist ein Anschreiben also die beste erste Möglichkeit, seine Motivation zu zeigen und den Arbeitgeber auf sich aufmerksam zu machen.

Das Vorstellungsgespräch

Hat man die erste Hürde genommen und es kommt zu einem Bewerbungsgespräch, kann man hier den Arbeitgeber von seinem Enthusiasmus in Bezug auf die angebotene Stelle persönlich überzeugen. Gerade in einem persönlichen Gespräch ist es sogar noch einfacher, den Arbeitgeber zu überzeugen und seine persönliche Eignung für die Stelle herauszuarbeiten.

Zum Einen sollte der Bewerber genau erläutern können, warum er genau für diesen Arbeitsplatz geeignet sein soll und weshalb er gerade in diesem Unternehmen arbeiten möchte. Der Bewerber könnte beispielweise erwähnen, dass er gerne in einem international tätigen Unternehmen aktiv werden möchte – oder vielleicht ist genau das Gegenteil der Fall, und er schätzt die Atmosphäre eines Familienbetriebs. Diese und andere Beweggründe sollten unbedingt im Vorstellungsgespräch dargelegt werden.

Gute Vorbereitung ist wichtig

Schon vor dem Vorstellungsgespräch sollte man sich umfangreich über das Unternehmen informieren, denn dann kann man im Vorstellungsgespräch mit seinem Wissen brillieren und aufrichtiges Interesse signalisieren. Allerdings sollte man sich stets darüber im Klaren sein, dass das Interesse tatsächlich vorhanden sein muss, denn ist dem nicht so, wird dies der Arbeitgeber sehr schnell bemerken.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: