Arbeit & Beruf Businesstipps

Bewerben in der Krise: Praktikum und Nebenjob (Teil 2)

Lesezeit: 1 Minute Bei Zeitarbeitsfirmen ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass Sie sich einen Arbeitsplatz aussuchen können. Wo und als was Sie eingesetzt werden, ergibt sich aus Ihren Qualifikationen und der Nachfrage der Unternehmen. Wenn Sie allerdings genau wissen, was Sie wollen, und Sie zielgerichtet in Ihrer Branche, in Ihrem Tätigkeitsbereich bleiben wollen, gibt es Alternativen, z. B. ein Praktikum oder einen Nebenjob.

1 min Lesezeit

Bewerben in der Krise: Praktikum und Nebenjob (Teil 2)

Lesezeit: 1 Minute

Tatsache ist: Der Arbeitsmarkt hat mit einem Wunschkonzert nichts (mehr) zu tun. Im Prinzip gibt es nur zwei Möglichkeiten. Die Erste ist, man bleibt zu Hause, wartet auf den – nicht existenten – Traumjob zu einem Top-Gehalt und versinkt immer tiefer in negativen Gedanken. Die Zweite: Man beißt die Zähne zusammen und schaut, ob man irgendwo den Fuß in die Tür bekommt. Auch wenn das bedeutet, für wenig oder für gar nichts zu arbeiten.

Bewerben Sie sich in der Krise für ein Praktikum oder einen Nebenjob
 Praktikanten und Nebenjobber sind in der Regel gern gesehen, da sie für wenig oder sogar gratis arbeiten. (Sie arbeiten nicht umsonst! Umsonst bedeutet zwecklos – ein Wort, das Sie in diesem Zusammenhang wegen seiner negativen "Ausstrahlung" tunlichst vermeiden sollten.)

Als Arbeitssuchender sollten Sie sich mit Ihrem Arbeitsberater zusammensetzen und die Bedingungen klären. Wenn Sie ein dreimonatiges unentgeltliches Praktikum absolvieren, wird die Zahlung des Arbeitslosengeldes für diesen Zeitraum fortgesetzt. Und ohne Genehmigung der Arbeitsagentur sind Sie im Falle eines Arbeits- oder Wegeunfalles nicht versichert.

Die Vorteile für Sie als Praktikanten und Nebenjobber:

  • Sie können Berufserfahrungen sammeln.
  • Sie zeigen Einsatzbereitschaft und Arbeitswillen.
  • Der Arbeitgeber kann sich ein Bild von Ihnen machen, und das kostengünstig oder sogar kostenlos.
  • Sie sind in der vorteilhaften Situation, sich nicht aus der Arbeitslosigkeit heraus zu bewerben. In Ihrem Lebenslauf steht nun nämlich der viel positivere Eintrag "Praktikum" oder "Nebentätigkeit".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):