Businesstipps Organisation

Bestimmen Sie mit dieser Checkliste Ihr Stresslevel

Lesezeit: < 1 Minute Diese Checkliste hilft Ihnen, Ihr persönliches Stresslevel einzuschätzen. Dazu können Sie sowohl kurzfristige als auch langfristige Stress-Symptome für sich überprüfen. Die folgenden Fragen geben Ihnen einen Hinweis auf Ihre Stressbelastung.

< 1 min Lesezeit

Bestimmen Sie mit dieser Checkliste Ihr Stresslevel

Lesezeit: < 1 Minute

Kurzfristige Stress-Symptome
Sehen Sie sich die Anzahl und die Bedeutung der Stress-Symptome an. Um dieses Maß zu verwenden, beurteilen Sie bitte für jeden der Punkte unten, wie häufig Sie diesen erleben. Am besten nehmen Sie sich einen Zeitrahmen von ungefähr zwei Wochen, um dies zu bewerten.

Beurteilungsskala: 0 = nie, 1 = manchmal, 2 = häufig, 3 = sehr häufig

  • erhöhte Atemfrequenz
  • Anstieg der Herzfrequenz
  • Schweißausbruch
  • Muskelschmerzen
  • Durchfall
  • Misserfolgsgefühl
  • Ärger / Wut
  • Aggressivität
  • Frustration
  • Fehler
  • Leistungsschwankungen
  • Unfreundlichkeit
  • Blackout

Notieren Sie Ihre Gesamtpunktzahl für kurzfristige Stress-Symptome.

Langfristige Stress-Symptome
Langfristig treten u. a. folgende Stress-Symptome auf. Bitte bewerten Sie diese mit ja =1 oder nein = 0, je nachdem, ob Sie diese Symptome erleben oder nicht. Wenn Sie diese Symptome erleben sollten Sie in jedem Fall einen Arzt konsultieren, um die genauen Ursachen, die häufig aber nicht immer in einer Stressbelastung liegen feststellen zu lassen.

  • Schlafstörungen
  • Hautprobleme / Allergien
  • Herzerkrankungen
  • Rückenschmerzen
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Bluthochdruck
  • Potenzstörungen
  • Depressivität
  • Burnout
  • Ängstlichkeit
  • Sucht
  • sozialer Rückzug
  • Leistungsabfall 

Notieren Sie Ihre Gesamtpunktzahl für langfristige Stress-Symptome.

Was bedeutet Ihre Punktzahl für Stress-Symptome jeweils?
Je höher Ihre Punktzahl, desto mehr Stresssymptome erleben Sie. Ein höheres Stresslevel ist generell mit einer höheren Stressbelastung verbunden, da die Stress-Symptome an sich den Stress noch einmal erhöhen können, wenn beispielsweise Konzentrationsmängel zu Fehlern führen und dadurch mehr Zeit für eine Aufgabe benötigt wird.

Haben Sie ein hohes Stresslevel? Dann lohnt es sich für Sie für Ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit aktiv zu werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: