Arbeit & Beruf Businesstipps

Best-Ager in der Generation 50plus beim Bewerbungsgespräch

Lesezeit: < 1 Minute Sie gehören zur Generation 50plus und stehen vor einem Bewerbungsgespräch? Auch wenn Sie als Best-Ager Erfahrung und viel zu erzählen haben: Halten Sie sich beim Lebenslauf zurück!

< 1 min Lesezeit

Autor:

Best-Ager in der Generation 50plus beim Bewerbungsgespräch

Lesezeit: < 1 Minute

Wenn Sie als Vertreter der Generation 50plus zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen werden, können Sie davon ausgehen, dass sich der Personaler bereits intensiv mit Ihrem Lebenslauf beschäftigt hat. Sonst wären Sie wahrscheinlich nicht eingeladen worden. Für einen guten Arbeitgeber ist heutzutage längst klar: Moderne Best-Ager kombinieren Wissen und Flexibilität.

Bewerbungsgespräch als Best-Ager: Konzentrieren Sie sich aufs Wesentliche
Die Personalentscheider wollen im Bewerbungsgespräch keine komplette Lebensgeschichte von Ihnen hören. Bereits heute ist etwa jeder dritte Arbeitnehmer über 50 Jahre alt. Verzichten Sie darauf, Ihren kompletten Lebenslauf aufzusagen. Rücken Sie vielmehr in den Fokus, welche Elemente aus dem Lebenslauf und welche Ihrer bisherigen beruflichen Erfahrungen für Ihre mögliche neue Aufgabe von Bedeutung sein könnten.

Zeigen Sie sich trotz langen Lebenslaufes im Bewerbungsgespräch lernbereit!
Betonen Sie im Bewerbungsgespräch, dass Sie auf einen langen Lebenslauf und einen reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen können. Halten Sie Ihrem Gegenüber trotzdem vor Augen, dass Sie weiterhin lernbereit und flexibel sind: "Natürlich kann ich in der einen oder anderen Situation aufgrund meiner Erfahrung vielleicht zu einer Lösung beitragen. Das heißt aber nicht, dass ich neuen Methoden gegenüber nicht aufgeschlossen bin. Für neue Lösungsansätze oder Seminare bin ich immer aufnahmebereit."

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: