Businesstipps Kommunikation

Besprechung: Stoppen Sie Vielredner

Lesezeit: < 1 Minute Vielredner können eine Besprechung nicht nur unnötig in die Länge ziehen. Im schlimmsten Fall stören sie massiv den Verlauf und den Erfolg der Besprechung. Wie Sie als Besprechungsleiter Vielredner stoppen können, erfahren Sie in dem folgenden Beitrag.

< 1 min Lesezeit

Besprechung: Stoppen Sie Vielredner

Lesezeit: < 1 Minute

Wenn eine Besprechung durch themenferne Wortbeiträge gestört und unnötig in die Länge gezogen wird, müssen Sie als Besprechungsleiter etwas unternehmen.
Hier haben wir Ihnen die wirksamsten Strategien mit Anwendungsbeispielen zusammengefasst:

Vielredner stoppen: Das Wort weiterreichen
Um einen Vielredner in seinem Redeschwall zu unterbrechen, ohne gleich unhöflich zu werden, müssen Sie ein Stichwort des Vielredners aufgreifen und es mit einer Frage an einen anderen Teilnehmer weitergeben.

Beispiel: "Ihr Stichwort Kundenbindungsmanagement nehme ich sehr gerne auf, um mich damit an Frau Schmidt zu wenden: Was halten Sie von den vorgeschlagenen Maßnahmen?"

Vielredner stoppen: Erinnern Sie an die Spielregeln
Wenn Sie den Vielredner explizit an die Spielregeln von Besprechungen erinnern, wie zum Beispiel die "Chancengleichheit" und "jeder kommt zu Wort", setzen Sie ihn moralisch unter Druck.
Beispiel: "Herr Wortreich, ich bitte Sie um kurze Beiträge, sodass alle Teilnehmer genügend Zeit für ihre eigenen Argumente haben werden."

Vielredner stoppen: Nach der Reihe
Wenn Sie jeden Teilnehmer nacheinander um seine Meinung zum Thema bitten, verhindern Sie, dass sich nur Vielredner an der Diskussion beteiligen und stillere Mitarbeiter unterdrückt werden. 
Beispiel: "Ich schlage vor, dass Sie im Uhrzeigersinn kurz Ihre Ideen zu diesem Thema vorstellen."   

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: