Businesstipps Personal

Beim mobilen Arbeiten auf die Ergonomie achten

Im Büro ist die Arbeitsplatzeinrichtung genau geregelt, damit ergonomischen Anforderungen so gut wie möglich entsprochen wird. Arbeiten Mitarbeiter unterwegs, fallen diese Möglichkeiten weg und Mitarbeiter sind vor Belastungen nicht geschützt. Aber auch mobil lässt sich ergonomisch einwandfrei arbeiten.

Autor:

Beim mobilen Arbeiten auf die Ergonomie achten

Bei der Einrichtung von Arbeitsplätzen in Büros müssen zahlreiche Vorschriften zur Arbeitsplatzsicherheit und zur Ergonomie beachtet werden. Sie dienen dazu, Unfälle zu verhindern und gesundheitliche Belastungen zu vermeiden. Viel Aufwand wird getrieben, um Arbeitsplätze diesen Anforderungen entsprechend auszustatten. Hierbei geht es um Raumaufteilung, Beleuchtung und Belüftung, Bildschirmgröße und –abstand und vieles mehr.

Immer mehr Arbeitszeit wird jedoch von Mitarbeitern nicht mehr an diesen nach ergonomischen Gesichtspunkten gestalteten Arbeitsplätzen verbracht, sondern unterwegs. Menschen arbeiten in Bahnen und an Flughäfen, zu Haus oder an anderen Plätzen, auf die die Arbeitsplatzgestalter keinen Einfluss haben. Als Arbeitgeber sollten Sie diese Herausforderungen kennen und Mitarbeiter dafür sensibilisieren.

Ergonomische Geräte anschaffen

Die Arbeit unterwegs geschieht meist technikunterstützt, also an Smartphones oder Notebooks. Bei der Auswahl dieser Geräte sollte die Ergonomie immer eine wichtigere Rolle spielen als der Preis. Zu kleine Tastaturen oder Bildschirme, ungenügende Sprachqualität bei Telefonen etc. führen mittel- und langfristig zu gesundheitlichen Problemen und im schlimmsten Fall zu Arbeitsunfähigkeiten. Achten Sie auch auf das Gewicht von Notebooks, auf die Ergonomie der Tastatur und Blendungsfreiheit des Bildschirms.

Belastende Körperhaltung vermeiden

Wer unterwegs arbeitet, legt seinen Laptop oft auf den Schoß oder klemmt sein Telefon zwischen Schulter und Ohr ein. Was bei gelegentlicher Nutzung unproblematisch ist, kann bei dauerhafter Nutzung zu gesundheitlichen Problemen führen. Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiter hierfür. Statten Sie Telefone mit Headsets aus und reservieren Sie für Mitarbeiter im Zug grundsätzlich einen Sitzplatz mit Tisch, auf dem der Laptop abgelegt werden kann.

Mobile Geräte nur als Ergänzung

Mitarbeiter sollten unter dem Gesichtspunkt der ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung grundsätzlich über stationäre Geräte verfügen und die mobilen Geräte als Ergänzung nutzen. Nicht ideal ist es, die mobilen Geräte auch im Büro zu nutzen. Zumindest sollte ein Notebook dann über eine Docking-Station mit einer Tastatur, einem Bildschirm und einer Maus verbunden werden.

Beim mobilen Arbeiten lassen sich nicht alle ergonomischen Nachteile vermeiden. Und aus Gründen der mangelnden Ergonomie wird auch niemand darauf verzichten wollen, unterwegs seine Telefonate zu führen oder den Laptop zu nutzen. Wichtig ist daher, dass alle Mitarbeiter, die unterwegs arbeiten für diese Themen sensibilisiert werden und die Möglichkeit haben, die mobile Arbeit dann einzuschränken, wenn die Belastung zu groß wird.

Datenschutz bei mobilem Arbeiten

Beim mobilen Arbeiten erschweren zusätzlich die besonderen Anforderungen des Datenschutzes die Möglichkeit einer ergonomischen Gestaltung. Was es hierbei zu beachten gibt, lesen Sie in einem weiteren Artikel dieses Portals.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: