Businesstipps Personal

Beim Lebenslauf Unwichtiges weglassen

Lesezeit: 2 Minuten Ein Lebenslauf, den Sie einer Bewerbung beilegen, muss vollständig und lückenlos sein. Trotzdem sollten Sie sich entscheiden, welche Details Sie aufnehmen – und welche Sie weglassen, um so Ihren Lebenslauf noch aussagekräftiger zu machen.

2 min Lesezeit
Beim Lebenslauf Unwichtiges weglassen

Beim Lebenslauf Unwichtiges weglassen

Lesezeit: 2 Minuten

Es ist wie mit einem guten Bild. Es zeigt die wesentlichen Dinge einer Szenerie und lässt unnötige Details weg. So wird der Fokus auf das gelenkt, was der Maler betonen wollte. In gewisser Weise lässt sich dieses Prinzip auf die Gestaltung eines Lebenslaufes übertragen.

Der Lebenslauf muss chronologisch vollständig sein

Ein Lebenslauf darf keine Lücken aufweisen, sollte also alle Stationen Ihrer Berufstätigkeit unterbrechungsfrei aufzeigen. Auch Zeiten der Arbeitslosigkeit oder unterbrochener Arbeitsverhältnisse (z. B. Elternzeit) müssen erwähnt werden.

Aktuelle Stationen detaillierter beschreiben

Wenn Sie vor 15 Jahren eine Tätigkeit ausgeführt haben, die mit Ihrer angestrebten neuen Tätigkeit nichts zu tun hat, sollten Sie diese nicht im Detail beschreiben. Je weniger Sie hier schreiben, desto mehr wird der Fokus auf die aktuellen Tätigkeiten gelenkt, die sicher wichtiger sind für die Entscheidung, Ihnen den neuen Job zu geben, für den Sie sich beworben haben.

Zusatztätigkeiten aufnehmen, wenn es Sinn macht

Sind Sie gesellschaftlich, politisch oder sonst wie ehrenamtlich engagiert, müssen Sie im Hinblick auf die angestrebte Tätigkeit entscheiden, ob eine Erwähnung sinnvoll ist. Auch hier heißt es im Zweifelsfall: Weniger ist mehr.

Besondere Qualifikationen hervorheben

Den an anderer Stelle eingesparten Platz können Sie nutzen, um besondere Qualifikationen, die Sie auszeichnen, zu erwähnen. In einem kurz gefassten und prägnanten Lebenslauf fallen diese wie gewünscht auf. Je mehr diese Qualifikationen und Kenntnisse mit dem ausgeschriebenen Job zu tun haben, desto wichtiger ist ihre Erwähnung im Lebenslauf.

Am Ende zählt der Gesamteindruck

Ein Lebenslauf sollte vollständig und wahr sein. Trotzdem lohnt es sich, ihn im Hinblick auf die gewünschte Stelle zu aktualisieren und besondere Schwerpunkte zu setzen. Dazu gehört auch, dass Unwichtiges weggelassen wird. Bei der nächsten Bewerbung kann jedoch genau dies wieder wichtig sein. Wenn die Person, die der Lebenslauf beschreibt, auch immer die gleiche ist, sieht der Lebenslauf so doch immer ein wenig anders aus.

Mehr über Ihre perfekte Bewerbung lesen Sie 11in einem weiteren Beitrag in diesem Portal.

Bildnachweis: ty / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: