Businesstipps Kommunikation

Beileidsschreiben: Wie Sie kondolieren

Lesezeit: 1 Minute Ein Beleidsschreiben zu verfassen ist weder eine angenehme noch eine einfache Aufgabe. Oftmals ist es besonders schwierig den richtigen Ton zu treffen und den Trauernden in richtiger Art und Weise zu kondolieren.

1 min Lesezeit
Beileidsschreiben: Wie Sie kondolieren

Beileidsschreiben: Wie Sie kondolieren

Lesezeit: 1 Minute

Achten Sie bei Ihrem Beileidsschreiben auf folgende sechs Punkte:

1. Verzichten Sie auf Standardfloskeln. „Mein Beileid“ oder „Wir trauern mit Ihnen“  klingt abgedroschen. Wählen Sie besser individuelle Worte, und zeigen Sie sich  einfühlsam und verständnisvoll. Bieten Sie Hilfe an. Dieses Angebot muss ehrlich  gemeint sein. Das heißt, Sie oder Ihr Chef müssen die Hilfe dann auch wirklich  gewähren wollen und können. Vielleicht können Sie den Betroffenen bei  Behördengängen, Problemen mit Ämtern oder allgemeinen organisatorischen  Dingen unterstützen.

2. Vermeiden Sie in Ihrem Beileidsschreiben übertriebenes oder falsches Lob. Sprechen  Sie ehrlich die besonderen Eigenschaften des Verstorbenen an. Zeigen Sie Ihre  Wertschätzung für seine Verdienste und Lebensleistungen, wenn es sich um einen  Mitarbeiter oder Geschäftspartner handelt.
3. Trauernde brauchen Trost. Verstärken Sie deren Schmerz nicht, indem Sie Ihrem  Schmerz zu großen Ausdruck verleihen.
4. Verfassen Sie Ihr Beileidsschreiben sofort nach dem Erscheinen der Todesanzeige  oder wenn Sie persönlich vom Tod eines Menschen erfahren.
5. Verwenden Sie für Ihr Beileidsschreiben einen hochwertigen, neutralen Briefbogen.  Es dürfen auf keinen Fall Bankverbindungen oder die Bezugszeichenzeile aufgedruckt  sein. Am besten, Sie nehmen völlig unbedrucktes Papier. Achtung: Briefpapier und  Kuverts mit schwarzer Umrandung bleiben nur den Angehörigen des Trauerhauses  vorbehalten!
6. Frankieren Sie Ihr Beileidsschreiben nur mit einer Briefmarke – nie mit einem  Stempelautomaten. Schreiben Sie Anrede, Grußformel und Anschrift auf dem Kuvert  unbedingt handschriftlich. Am besten, Sie verfassen das gesamte Beileidsschreiben handschriftlich.Bildnachweis: jd-photodesign / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...