Businesstipps Steuern & Buchführung

Bei Firmenwagen: 8 Jahre Abschreibung

Ermitteln Sie den geldwerten Vorteil eines Firmenwagens nach der Fahrtenbuchmethode, müssen Sie bei den Aufwendungen auch die Abschreibungen mit berücksichtigen. Dabei können Sie in der Regel von einer 8-jährigen Nutzungsdauer ausgehen, so dass als jährliche Abschreibung 12,5% der Anschaffungskosten zu Buche schlagen.

Bei Firmenwagen: 8 Jahre Abschreibung

Das gilt, obwohl die für die betriebliche Gewinnermittlung maßgebliche, amtliche Abschreibungstabelle von einer 6-jährigen Nutzungsdauer ausgeht. So der BFH in einer erst jetzt nachträglich veröffentlichten Entscheidung. (BFH, 29.03.2005, IX B 174/03).
Beachten Sie: Die Entscheidung versetzt in Erstaunen, weil sie unterschiedliche Nutzungsdauern für dasselbe Fahrzeug akzeptiert. Aber sie liegt sowohl in Ihrem Interesse als auch im Interesse Ihres Mitarbeiters. Denn die geringere Abschreibung für Ihren Mitarbeiter bewirkt einen geringeren geldwerten Vorteil. Umgekehrt führt die höhere Abschreibung für Sie zu geringeren Steuern.
Übrigens: Sie müssen den geldwerten Vorteil aus der Privatnutzung eines Firmenwagens auch dann nach Fahrtenbuch oder 1-%-Methode versteuern, wenn der Mitarbeiter noch einen Privatwagen hat und behauptet, den Firmenwagen nur dienstlich zu nutzen. Dass keine Privatnutzung erfolgt, müsste der Mitarbeiter konkret belegen [FG Düsseldorf, 04.04.2006, 18 V 273/06 A (E)].

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: