Businesstipps Kommunikation

Begrüßungsreihenfolge privat und beruflich: So ist es stilvoll und richtig

Wenn Sie mehrere Menschen begrüßen müssen, dann stellt sich oftmals die Frage, in welcher Begrüßungsreihenfolge Sie sich den einzelnen Personen zuwenden. Lesen Sie hier die wichtigsten Regeln.

Begrüßungsreihenfolge privat und beruflich: So ist es stilvoll und richtig

Wenn Sie Personen begrüßen möchten, hängt die Begrüßungsreihenfolge davon ab, ob es sich um ein privates oder berufliches Zusammentreffen handelt.

Begrüßungsreihenfolge privat
Wenn Sie privat eine kleine Personengruppe begrüßen, reichen Sie allen Beteiligten die Hand – in dieser Begrüßungsreihenfolge:

– Begrüßen Sie zuerst die Dame(n), dann den Herrn (die Herren).
– Beginnen Sie mit der ältesten Dame – aber nur, wenn ein Generationsunterschied sichtbar ist. (Beispiel: Eine Dame ist über 60, die andere um die 30.)
– Auch wenn Sie einen weiblichen Teenager und einen gesetzten Herrn über 60 vor sich haben, bleiben Sie bei der Ladies-first-Regel. Als Erläuterung können Sie – halb im Scherz – sagen: "Die Dame zuerst…"

Begrüßungsreihenfolge beruflich
– Begrüßen Sie zuerst den Chef, dann den Abteilungsleiter, danach die Sekretärin.
– Ausnahmen gibt es nur bei langjährigen Mitarbeitern: Diese dürfen Sie auch mal vor deren Vorgesetzten begrüßen.
– Sind mehrere Personen in der Rangfolge gleich gestellt, gilt selbstverständlich: die Dame(n) vor dem Herrn (den Herren) begrüßen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: