Businesstipps Marketing

Begreifen Sie Ihre Pakete als Werbung

Lesezeit: 2 Minuten Der erste Eindruck ist entscheidend. Im Versandhandel gehört zum ersten Eindruck ein makelloses Paket. Sehen Sie Ihre Warensendungen auch als Werbung an und sorgen Sie für einen guten Eindruck beim Kunden.

2 min Lesezeit
Begreifen Sie Ihre Pakete als Werbung

Begreifen Sie Ihre Pakete als Werbung

Lesezeit: 2 Minuten

Sorgen Sie für zufriedene Kunden und eine niedrige Retourenquote. Gestalten Sie Ihre Warensendungen bewusst, um bei Ihren Kunden einen positiven Eindruck zu wecken. Von der äußeren Form des Pakets bis zum Inhalt muss alles stimmen.

Jedes Paket richtig packen

Der erste Eindruck vom Paket ist die Außenseite. Verpacken Sie Ihre Warensendungen stabil und sauber. Die Verpackung muss auch bei Ankunft noch unversehrt sein. Ramponierte Kartons sorgen gleich für Skepsis: Ob die Ware wohl unversehrt ist?

Ihr Paket muss leicht anzufassen, zu öffnen und zu entsorgen sein. Verwenden Sie auch leicht zu entsorgendes Füllmaterial. Styroporchips verteilen sich leicht im ganzen Raum und sorgen damit immer wieder für Ärger. Luftpolster sind besser geeignet, da sie sich platzsparend entsorgen lassen, wenn man die Luftkissen platzen lässt.

Wenn der Kunde Ihr Paket öffnet, sieht er das, was Sie zuletzt hereinlegen. Überlassen Sie diesen Eindruck nicht dem Zufall. Sie können ruhig Lieferschein und Rechnung oben auf die Ware legen. Sprechen Sie Ihren Kunden möglichst direkt an und sorgen Sie für Sympathie. Drucken Sie zum Beispiel ein großes Dankeschön auf den Karton oder den Umschlag für die Rechnung.

Eine Warensendung enthält nicht nur Ware

Legen Sie Ihrem Paket zusätzlich zur Ware weiterführende Informationen oder Marketingelemente bei. Besonders Neukunden freuen sich bestimmt über ein Willkommensgeschenk. Geschenke passend zum Produkt eignen sich ebenfalls. Schicken Sie Ihren Kunden zum Beispiel Rezepte oder Pflegemittel für das gekaufte Produkt. Interessieren Sie den Kunden auch für andere Produkte. Legen Sie dem Paket einen Katalog oder Warenproben bei.

Die Zufriedenheit des Kunden sollte Ihr Ziel sein. Auch wenn ein Kunde mit dem Produkt unzufrieden ist, müssen Sie ihn zuvorkommend behandeln. Machen Sie Ihrem Kunden die Reklamation oder Rücksendung leicht. Geben Sie ihm Informationen über Serviceleistungen, Hotlines und persönliche Ansprechpartner. So vermeiden Sie es, dass der Kunde seinem Ärger im Internet Luft macht. Weisen Sie auch auf Testurteile, Gütesiegel und Qualitätsurteile hin.

Bleiben Sie mit Ihren Kunden in Kontakt. Informieren Sie den Kunden über Ihren Newsletter, Ihren Internetauftritt oder Ihre Facebookseite und fordern Sie ihn zu Kommentaren auf. Laden Sie ihn zu Kundenclubs oder Ihrem Tag der offenen Tür ein.

Der beste Kunde ist der, der Sie weiterempfiehlt. Machen Sie es Ihrem Kunden leicht, Werbung für Sie zu machen. Legen Sie etwas bei, was er weitergeben kann. Flyer oder Preislisten können Sie mehrfach mit in das Paket packen. Haben Sie ein Empfehlungsprogramm oder Rabatte für geworbene Kunden? Fordern Sie Ihren Kunden zur Teilnahme auf. Um neue Kunden zu gewinnen, eignen sich natürlich auch Rabatte und Gutscheine, die der Empfänger an Bekannte weitergeben kann.

Bildnachweis: ronstik / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: