Businesstipps Marketing

Bedeutung der Online-Medien steigt

Lesezeit: 1 Minute Einer aktuellen Studie zufolge steigt die Bedeutung der Online-Medien immer mehr. In Zukunft sollen sie fast 40 Prozent der gesamten Mediennutzung ausmachen. Auch die Nutzung von Smartphones für mobiles Internet wird bis zum Jahr 2012 steigen. Das bedeutet: Die Online-Medien werden in Zukunft eine höhere Bedeutung für die Unternehmenskommunikation haben. Hier lesen Sie mehr zu dieser Studie.

1 min Lesezeit

Bedeutung der Online-Medien steigt

Lesezeit: 1 Minute

Laut der aktuellen Studie der Otto Group unter dem Titel "GO-SMART-STUDIE 2012" steigt die Bedeutung von Online-Medien immer mehr. Während heute der Großteil der Mediennutzung über das Fernsehen erfolgt, wird in Zukunft das Internet die meiste Zeit in Anspruch nehmen. Das bedeutet auch, dass jeder zehnte Deutsche täglich das mobile Internet nutzen wird.

Teilbereiche der Mediennutzung 2012
Die typische Mediennutzung im Jahr 2012 wird hauptsächlich aus fünf Teilbereichen bestehen: Print, Radio, TV, stationäres Internet und mobiles Internet über Smartphone. Dies wird sich auf Dauer auch auf die Kommunikation der Unternehmen auswirken. Während im Print- und Radiobereich kaum Zuwachs erwartet wird, wird es besonders im Internet eine enorme Steigerung geben.

Anteil bei Online-Medien steigt
Heute sitzen bereits 46 Prozent der Intensivnutzer vor dem Laptop oder dem Computer. In zwei Jahren wird eine Steigerung auf 64 Prozent erwartet. Auch das mobile Internet soll in Zukunft an Bedeutung gewinnen. Diese neue Plattform wird schon jetzt für die mobile Werbung genutzt.

Ein interessantes Ergebnis lautet, dass die Deutschen immer mehr dazu neigen, mehrere Medien gleichzeitig zu nutzen – z. B. TV und Internet oder Internet und Radio. Interessante Informationen werden sofort per Micro-blogging wie Twitter oder Soziale Netzwerke wie Facebook verbreitet. Dadurch vergrößern sich auch die Zuschauerinteraktion und die Möglichkeiten für Unternehmen, ihre Kunden besser in Prozesse wie z. B. die Produktentwicklung und -vermarktung einzubeziehen.

Umdenken in Bezug auf Online-Medien erforderlich
Für Unternehmen entsteht dabei die Problematik, dass bereits in kürzester Zeit ein Umdenken im Marketing notwendig werden wird. Das betrifft nicht allein die Konzerne, denn während TV-Werbung früher eher nur für Großunternehmen erschwinglich war, steht das Internet heute allen Marktteilnehmern kostengünstig zur Verfügung.

Dies bedeutet, dass auch kleine und mittlere Unternehmen sich diesem Trend stellen müssen, da immer mehr Nutzer online anzutreffen sind und aktiv die Meinungen und Ansichten über Produkte und Dienstleistungen bestimmen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):