Arbeit & Beruf Businesstipps

Beachten Sie diese Kriterien für gute Bewerbungsfotos

Lesezeit: 2 Minuten Am Thema Bewerbungsfoto scheiden sich die Geister, was beispielsweise Styling oder Gesichtsausdruck auf dem Foto betrifft. Zumal ist es seit Inkrafttreten des AGG sowieso nicht mehr zwingend notwendig, ein Bewerbungsfoto beizufügen. Auf welche Kriterien Sie bei Ihrem Bewerbungsfoto achten müssen, um einen Personaler anzusprechen, lesen Sie hier.

2 min Lesezeit
Beachten Sie diese Kriterien für gute Bewerbungsfotos

Beachten Sie diese Kriterien für gute Bewerbungsfotos

Lesezeit: 2 Minuten

Seit dem Inkrafttreten des AGG ist es nicht mehr zwingend notwendig, den Bewerbungsunterlagen ein Foto beizufügen. Allerdings gibt es nach wie vor eine Reihe von Firmen, die bereits in ihrer Anzeige um die Zusendung eines aktuellen Bewerbungsfotos bitten. Dies kommt häufiger bei Stellen vor, bei denen zumindest ein gepflegtes Äußeres erwünscht ist, wie beispielsweise bei Tätigkeiten am Empfang oder im Verkauf.

Lesen Sie daher hier, auf welche Kriterien Sie bei Ihrem Bewerbungsfoto achten sollten.

Lächeln auf dem Bewerbungsfoto: ja oder nein?

An dieser Frage scheiden sich oft die Geister. Während die einen ein freundliches Gesicht auf dem Foto durchaus als ansprechend und sympathisch empfinden, unken manche Kandidaten jedoch und schauen auf ihren Bewerbungsfotos ernst und bisweilen verbissen in die Kamera, weil vor einigen Jahren einmal das Gerücht in die Welt gesetzt wurde, dass ein freundlicher Gesichtsausdruck unseriös wirken könnte.

Versetzen Sie sich einmal in die Lage desjenigen, der Ihre Bewerbung sichtet: Wovon würden Sie sich mehr angesprochen fühlen? Von einem ausdrucksstarken Menschen mit sympathischer, freundlicher Ausstrahlung oder von einem ernsten, verkniffenen Gesichtsausdruck, weil dieser angeblich seriöser wirkt?

Gegen ein Lächeln auf einem Bewerbungsfoto ist überhaupt nichts einzuwenden, solange die Person auf dem Foto nicht herzhaft lacht, so, als wenn sie gerade in einer humoristischen Veranstaltung wäre. Dies könnte in der Tat als wenig seriös gewertet werden.

Weitere Kriterien an gute Bewerbungsfotos:

  • Fotos aus dem privaten Bereich taugen im Einzelfall als Bewerbungsfoto, wobei es sich von selbst verstehen sollte, dass es sich nicht gerade um ein Foto handelt, bei dem der Bewerber angetrunken oder leicht bekleidet beim letzten Strandurlaub zu sehen ist.
  • Selfies oder Fotos aus dem Passbildautomaten sind absolut tabu. Wenn Sie Bewerbungsfotos von sich machen lassen möchten, gehen Sie in ein professionelles Fotostudio, zumal der Fotograf auf eine vorteilhafte Ausleuchtung Ihres Gesichts achtet und Ihre Schokoladenseiten zur Geltung bringt. Dies ist bei Passbildautomaten natürlich ebenso wenig gegeben wie bei Selfies.
  • Wenn Sie Ihrer Bewerbung ein Foto beifügen, sollte dies nicht älter als zwei oder drei Jahre sein. Wenn Sie heute über 40 sind und ein Foto beifügen, auf dem Sie zehn Jahre jünger waren, eventuell noch eine andere Brille oder Frisur haben, ist dies nicht mehr aktuell und führt vielleicht auch zu Enttäuschungen beim Gegenüber, wenn er Sie zum ersten Mal in natura im Vorstellungsgespräch sieht.

Bildnachweis: Ingo Bartussek / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: