Businesstipps Kommunikation

Bayreuth und Beirut im Opern-Smalltalk

Lesezeit: 2 Minuten Der italienische Opernkomponist Gioacchino Rossini urteilte über einen Kollegen: "Richard Wagner hatte großartige Momente, aber grässliche Viertelstunden." Doch hinterließ der Deutsche der Opernwelt ein gigantisches Festival. Für den Smalltalk geben Richard Wagner und Bayreuth eine Menge her. Auch wenn es sich bei Ihrem Gesprächspartner nicht gerade um einen Opernfan handelt. Wie Sie Bayreuth im Smalltalk verwenden, lesen Sie hier.

2 min Lesezeit

Bayreuth und Beirut im Opern-Smalltalk

Lesezeit: 2 Minuten

Zitieren Sie im Smalltalk ein großes deutsches Nachrichtenmagazin
Die Bayreuther Festspiele gibt es seit 1876. Im Jahr 2011 ist es das 100. Mal, dass sie stattfinden. Da stimmt doch was nicht, könnte Ihr nachrechnender Smalltalk-Gegenüber einwenden. Es gab, könnten Sie entgegnen, auch Jahre, in denen das Festspielhaus komplett geschlossen blieb. Etwa in Kriegszeiten.

[adcode categories=“kommunikation,smalltalk“]

Das Festspielhaus steht, weithin sichtbar, auf dem Grünen Hügel in
Bayreuth. Im Volksmund wird es die ‚Scheune‘ genannt: Wohl um den
provisorischen Charakter zu unterstreichen, den das Gebäude und die
Festspiele zu Beginn besaßen. Doch die Scheune steht nach wie vor an
ihrem Ort. Und "immer noch wallfahrt die Welt, Potentaten und Verzückte,
Modegrößen und Geldsäcke, zu einem Musik-Spektakel, das sie anderswo
billiger und zuweilen sogar aufregender bekommen könnten." So schrieb
1976 zum 100-jährigen Jubiläum der Spiegel. Im Smalltalk können Sie das
Nachrichtenmagazin zitieren.

Gehen Sie im Smalltalk zurück zu den Anfängen
Am 13. August 1876 fand in Bayreuth die erste Richard Wagner-Aufführung statt. Natürlich ging dies nicht ohne Pannen vonstatten. So berichtet der britische Historiker Ben Macintyre: "Der Drache für Siegfried, für eine phantastische Summe Geldes in London bestellt, traf ohne Hals ein, dieser war aus Versehen nach Beirut verschifft worden. Der Vorhang ging im falschen Augenblick hoch, und es waren so viele Menschen in die kleine bayerische Stadt gekommen, dass das Essen ausging."

Auch diese Geschichte dürfen Sie in Ihrem Smalltalk zum Besten geben. Ihren Gesprächspartner wird sie sicher amüsieren.

Zum Schluss wird’s im Smalltalk wieder aktuell
Was hat Bayreuth aktuell zu bieten? Auch das sollten Sie in Ihrem Smalltalk anschneiden. Die Festspiele 2011 werden am 25. Juli mit einer Neuinszenierung von Richard Wagners Oper Tannhäuser eröffnet. Bis zum 28. August folgen Aufführungen von Lohengrin, Tristan und Isolde, Die Meistersinger von Nürnberg und Parsifal.

Und was, wenn Ihr Smalltalk-Gegenüber kein Klassik-Fan ist? Dann hat ihm bestimmt die Bayreuth-Beirut-Vertauschung gefallen. Vielleicht kann er mit einer ähnlichen Verwechslungskomödie aufwarten?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: