Businesstipps Personal

Auszubildende: Wann ein Pausenraum verpflichtend ist

Lesezeit: < 1 Minute Nicht jeder Auszubildende möchte seine Pause an der frischen Luft verbringen. Manch einer verlässt noch nicht einmal den Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen dann prüfen, ob Sie einen Pausenraum (falls noch nicht vorhanden) anbieten müssen.

< 1 min Lesezeit

Auszubildende: Wann ein Pausenraum verpflichtend ist

Lesezeit: < 1 Minute

Bei Auszubildenden gilt nämlich das Jugendarbeitsschutzgesetz, das Jugendliche in besonderem Maße schützen soll. Machen Ihre Azubis Pause, muss gewährleistet sein, dass

  • die Arbeit vollständig ruht und
  • die Erholung nicht beeinträchtigt wird.

Das regelt das Jugendarbeitsschutzgesetz im § 11 Abs. 3. Eine Beeinträchtigung der Erholung ist dann gegeben, wenn Gerüche, Lärm, Wärme, Kälte oder Feuchtigkeit die Pause des Jugendlichen beeinträchtigen. Können Sie das in der Nähe des Arbeitsplatzes nicht verhindern, dann ist die Schaffung eines Pausenraums für Sie Pflicht!

Beachten Sie:

Es muss sich nicht um einen Pausenraum allein für Jugendliche handeln, wie es in einer alten Fassung des Jugendarbeitsschutzgesetzes vorgeschrieben war. Es kann sich durchaus um einen gemeinsamen Pausenraum handeln, in dem alle Mitarbeiter ihre Pause verbringen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: