Businesstipps

Auszubildende: So funktioniert der Einstieg ins Unternehmen

Lesezeit: 1 Minute Viele ausbildende Unternehmen verfügen über Auszubildenden-Handbücher, die den Einstieg für die Auszubildenden erleichtern sollen. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, jedoch kann man – auch und gerade im Vorfeld – schon einiges mehr tun, um Auszubildende professionell im Unternehmen aufzunehmen.

1 min Lesezeit

Auszubildende: So funktioniert der Einstieg ins Unternehmen

Lesezeit: 1 Minute

Langfristige Vorbereitungen auf die neuen Auszubildenden im Unternehmen
Ausreichend lange im Voraus sollte im Unternehmen ein Ausbildungsplan erstellt werden, in dem geklärt und aufgelistet wird, wann der Auszubildende in welcher Abteilung ist, was er dort lernen soll und welche Aufgaben er übernimmt. Je detaillierter der Plan, desto besser für alle: Sie sorgen von vornherein dafür, dass die Abteilungen mit dem Auszubildenden planen können, er wird sich nicht langweilen oder herumsitzen.

Kurzfristige Vorbereitungen
Schicken Sie alle notwendigen Unterlagen etwa zwei bis drei Wochen vor dem Ausbildungsbeginn an den Auszubildenden. Informieren Sie beispielsweise über den Ablauf des ersten Arbeitstags, wann er ins Unternehmen kommen soll und wer bei Fragen sein Ansprechpartner ist. Schicken Sie vielleicht auch den aktuellen Firmennewsletter mit, um den Auszubildenden auf die neue Aufgabe einzustimmen.

Der erste Tag der neuen Azubis im Unternehmen
Eine persönliche Begrüßung am ersten Tag ist ein wichtiges Ritual für die Auszubildenden. Sie merken, dass man sie wahrnimmt und sich um sie kümmert. Stellen Sie die Auszubildenden dann den jeweiligen Mentoren bzw. Ausbildern vor, damit diese die weitere Einweisung, beispielsweise in den Arbeitsplatz, übernehmen können.

Hierbei ist auch an Informationen für die Auszubildenden zu denken: Unternehmensbroschüren, der Kantinenspeiseplan, wichtige Ansprechpartner im Unternehmen mit Kontaktdaten und ähnliche Informationen helfen den Auszubildenden bei der Eingewöhnung und Orientierung im Unternehmen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: