Businesstipps Sprachen

Ausrufe im Italienischen: So drücken Sie Begeisterung aus!

Lesezeit: 2 Minuten "Um Himmels Willen", sagt der Deutsche. Was ruft aber der Italiener, wenn er beispielsweise Begeisterung oder Verzweiflung ausdrücken will? Für jede Emotion gibt es im Italienischen verschiedene Ausdrücke. Lernen Sie mit diesem Artikel die verschiedenen italienischen Ausrufe kennen.

2 min Lesezeit
Ausrufe im Italienischen: So drücken Sie Begeisterung aus!

Ausrufe im Italienischen: So drücken Sie Begeisterung aus!

Lesezeit: 2 Minuten

Wie alle Sprachen, bietet auch die des Bel Paese (schönen Landes) eine große Auswahl an zweckmäßigen Ausdrücken, um den verschiedenen und unterschiedlichen Emotionen freien Lauf zu lassen. Anhand folgender Beispiele erklären wir Ihnen ein paar wichtige Ausdrücke, die Sie bestimmt im nächsten Italien-Urlaub verwenden können:

  • Accidenti (wortwörtlich: Unglücke)
  • Cavolo (wortwörtlich: Kohl)
  • Diavolo (wortwörtlich: Teufel)
  • Miseria (wortwörtlich: Elend)! Dies kommt auch als porca miseria (wortwörtlich: dreckiges Elend) vor
  • Alla malora (wortwörtlich: zur schlechten Stunde)

Das sind – nicht ordinäre – Begriffe, durch die eine weite Reihe mal positiver mal negativer Gefühle geäußert werden kann: Überraschung, Wunder, Enttäuschung, u.ä.

[adcode categories=“sprachen,italienisch“]

  • Accidenti! Ho dimenticato a casa i soldi. = Verflixt! Ich habe das Geld zu Hause liegen gelassen.
  • Cavolo! Guadagna un sacco di soldi. = Mensch! Er verdient eine Menge Geld.
  • Diavolo! Ancora con questa storia! = Zum Teufel! Schon wieder dieses alte Leid!
  • (Porca) miseria: 10.000 Euro per un orologio! = Wow! 10.000 Euros für eine Uhr!

Bestimmte Ausdrücke äußern hingegen nur negative Umstände, z.B. mannaggia (Entartung/Kontamination von male ne abbia, buchstäblich: es möge ihm/ihr ein Unglück geschehen!)

  • Mannaggia a voi. = Zum Teufel mit Euch!
  • Mannaggia, sono rimasto senza benzina. = Verdammt: mir ist das Benzin ausgegangen

oder maledizione (wortwörtlich: Fluch) und dannazione (wortwörtlich: Verdammung)

  • Maledizione! Ho perso il cellulare. = Verdammt! Ich habe mein Handy verloren.
  • Dannazione! Altre tasse da pagare. = Verflucht! Weitere Steuern zu zahlen!

Andere verwendet man als Warnungen oder (mehr oder weniger ernste) Bedrohungen, z.B.

  • guai (weh) à guai a te = Wehe dir!

oder bada (Sing.) / badate (Plur.) = sich hüten, merken:

  • bada: non ci rifare! = Hüte dich davor, das wieder zu tun!
  • badate: non cercate di ingannarmi = Merkt Euch: versucht nicht, mich zu betrügen!

Basta! Ein berühmter italienischer Ausruf

Bei anderen handelt es sich um Äußerungen, wodurch wir jemanden zum Aufhören auffordern wollen. Über alle ragt das berühmte basta hinaus:

  • adesso basta! = jetzt Schluss / und damit basta!

Einige Ausdrücke finden sich auch ganz gleich oder sehr ähnlich in der deutschen Sprache, z.B.

  • che il diavolo se lo porti = hol’s der Geier / hol’ ihn der Teufel!
  • va‘ al diavolo! = geh zum Teufel!
  • va‘ sulla forca! (buchstäblich: geh auf den Galgen), das sich durch „scher dich zum Teufel!“ ins Deutsche übersetzen lässt.

Durch zahlreiche Ausdrücke wollen wir Italiener eine Gefahr abwehren oder wünschen, dass sich etwas nicht einstellt:

  • per l’amor di Dio (buchstäblich: um Gottes Liebe)
  • per Dio (buchstäblich: um Gott)
  • cielo (buchstäblich: Himmel)
  • per carità (buchstäblich: um Barmherzigkeit)
  • Dio me ne scampi e liberi (buchstäblich: Gott entlaste und befreie mich)
  • Per l’amor di Dio: taci! = um Gottes willen: schweig!
  • Ho bisogno d’amore, per Dio! (aus einem Song des italienischen Sängers Zucchero) = ich brauche Liebe, bei Gott!
  • Cielo, mio marito! (Titel einer italienischen Komödie) = um Himmels willen, mein Ehemann!
  • Uno alla volta, per carità ! (aus dem „Barbiere di Siviglia“, Werk des italienischen Komponisten Gioacchino Rossini) = einer auf einmal, um Gottes willen)
  • Sposarmi? Dio me ne scampi e liberi! = heiraten? Gott behüte/bewahre

Durch andere legen wir klar, dass es nicht unsere Absicht ist, etwas (nicht) zu tun:

  • lungi da me (wortwörtlich: fern von mir)
  • non sia mai (wortwörtlich: es geschehe nie)
  • lungi da me obbligarti a lavorare! = fern von mir, dich zur Arbeit zu zwingen
  • Non sia mai che un giorno dobbiate pentirvi = es darf nie geschehen, dass es euch eines Tages reuen muss

Na gut, also: jetzt steht Ihnen ein genügender Wortschatz zur Verfügung, um  Ihre Gefühle und Rührungen und (Aufregungen) in Italienisch zu äußern und zu übermitteln!

Bildnachweis: Alliance / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: