Businesstipps Personal

Auslandsentsendung: Neue Regelungen für die Sozialversicherungen

Lesezeit: 1 Minute Auslandsentsendung: Seit dem 1. Mai 2010 gelten geänderte Regeln zur Sozialversicherung für Bürger aus Mitgliedsstaaten der EU. In diesem Beitrag wird aufgezeigt, wie sich die Neuregelungen auswirken.

1 min Lesezeit

Auslandsentsendung: Neue Regelungen für die Sozialversicherungen

Lesezeit: 1 Minute

Auslandsentsendung: Grundlage ist eine EU-Richtlinie
Die Verordnungen 883/04 und 987/2009 gelten für Entsendungen innerhalb der EU für Bürger aus Mitgliedsstaaten der EU. Durch sie werden u. a. die folgenden Punkte neu geregelt.

Auslandsentsendung: Heimatrecht in der Sozialversicherung bei Entsendungen verlängert
Bisher galt, dass die heimische Sozialversicherung für ein Jahr der Auslandsentsendung zuständig bleibt. Eine Verlängerung war möglich. Dieser Zeitraum wurde auf 24 Monate ausgedehnt, wobei gleichzeitig die Verlängerungsmöglichkeit kassiert wurde.

Neue Formulare bei Auslandsentsendungen
Das bisher bekannte Formular E101 wurde durch das Formular A1 ersetzt. Dieses muss für jeden einzelnen Entsendungsvorgang ausgefüllt werden.

Auslandsentsendung: Entsendungen von Drittstaatangehörigen
Werden Mitarbeiter aus Drittstaaten (auch Island, Norwegen, Schweiz, Liechtenstein) beschäftigt, gilt die alte Verordnung weiter. Auch vor dem 1.5.2010 ausgestellte Vordrucke E101 behalten ihre Gültigkeit.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Verbindungsstelle der Krankenversicherungen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: