Businesstipps

Ausbildungsmessen – Wegweiser für die ersten beruflichen Schritte

Lesezeit: 2 Minuten Mit dem Schulabschluss in der Tasche soll es dann eigentlich auch direkt losgehen mit dem Start ins Berufsleben. Damit das klappt, ist es wichtig, sich rechtzeitig über alle Möglichkeiten einer Ausbildung zu informieren. Denn nur, wer sich schlaumacht, stellt die Weichen für den künftigen beruflichen Weg richtig. Eine gute Möglichkeit zur Information bieten Ausbildungsmessen.

2 min Lesezeit

Ausbildungsmessen – Wegweiser für die ersten beruflichen Schritte

Lesezeit: 2 Minuten

Der Schulabschluss rückt näher und mit ihm stellt sich die Frage, wie es danach weitergehen soll, welche Richtung der berufliche Weg nehmen soll.

Handwerkliche oder kaufmännische Ausbildung? Studium an einer Universität oder ein Duales Studium mit einem Ausbildungsanteil im Betrieb? Eine staatliche Hochschule oder doch lieber eine Privat-Uni? Viele Wege stehen offen und je nachdem, welchen man einschlägt, wird der berufliche Weg verlaufen. Eine Entscheidung zu treffen, ist nicht einfach.

Der Besuch einer Ausbildungsmesse kann bei der Wahl des Ausbildungsweges eine gute Hilfe sein. Ausbildungsmessen gibt es in jeder größeren Stadt. Diese werden häufig z. B. von der Handelskammer, aber auch von der Handwerkskammer angeboten. An Universitäten gibt es in der Regel Tage der offenen Tür oder Schnupper-Studien-Tage, bei denen man sich intensiv über mögliche Studiengänge informieren kann.

Um den Besuch von Ausbildungsmessen optimal zu nutzen und damit der Entscheidung für eine Ausbildung einen Schritt näher zu kommen, empfiehlt es sich, die folgenden Punkte zu beachten.

Eine gute Vorbereitung

Informieren Sie sich über die anstehende Ausbildungsmesse. Welche Unternehmen werden anwesend sein? Welche sind besonders interessant und warum? Gibt es schon Ideen für eine Ausbildung? Welche Fragen haben Sie bezüglich der Ausbildung bzw. zum Unternehmen?

Unterlagen für die Ausbildungsmesse vorbereiten

Möchten Sie vielleicht schon mit dem einen oder anderen Unternehmen einen weiterführenden Kontakt aufnehmen? Dann sollten Sie Ihren Lebenslauf oder ein Kurzprofil mit Ihren Kontaktdaten dabei haben, um so gegebenenfalls bereits den ersten Schritt für eine Bewerbung zu machen.

Für ein angemessenes Auftreten sorgen

Sorgen Sie dafür, dass man Sie als ernstzunehmenden Bewerber für eine Ausbildung wahrnimmt. Hierzu gehört neben den bereits genannten Punkten auch ein angemessenes Auftreten. Sprich, wenn Sie eine Ausbildungsmesse besuchen, kleiden Sie sich dem Anlass entsprechend. Sie möchten doch beim Unternehmen einen guten Eindruck hinterlassen. Anzug oder Kostüm sind nicht unbedingt notwendig, aber eine Stoffhose und ein Hemd bzw. eine Bluse anstatt des sonst üblichen Shirts wirken in diesem Zusammenhang besser. Ebenso sollte auf Sneaker verzichtet werden.

Zu viel Schmuck, Makeup oder Piercings sind bei dieser Gelegenheit ebenfalls nicht ratsam. Der Besuch einer Ausbildungsmesse lässt sich durchaus mit einem Vorstellungsgespräch vergleichen.

Der Besuch einer Ausbildungsmesse kann bei richtiger Vorbereitung und richtigem Auftreten ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur beruflichen Ausbildung sein, egal, ob es darum geht,  erst einmal nur Ideen zu möglichen Ausbildungswegen zu bekommen oder schon erste Gespräche mit interessanten Firmen zu führen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):