Businesstipps

Ausbildungsberufe: Die besten Ausbildungsplätze

Lesezeit: < 1 Minute Da eine angestrebte Ausbildung fürs Leben sein soll, empfiehlt es sich, vor der Suche nach einem der begehrten Ausbildungsplätze ein paar Überlegungen anzustellen. Zum einen sollte man die Entlohnung und die Ausbildungsziele kennen, zum anderen aber auch die benötigte schulische Vorbildung für den Ausbildungsplatz.

< 1 min Lesezeit
Ausbildungsberufe: Die besten Ausbildungsplätze

Ausbildungsberufe: Die besten Ausbildungsplätze

Lesezeit: < 1 Minute

Tipps für die Suche der besten Ausbildungsplätze

Schauen Sie sich im Vorfeld die angebotenen Ausbildungsplätze an. Welcher der angebotenen Ausbildungsplätze stimmt zum Teil oder sogar ganz mit Ihren persönlichen Interessen überein? Sind die Ausbildungsplätze in Ihrer Nähe oder müssen Sie mit langen Anfahrten rechnen? Bietet Ihnen der Ausbildungsplatz das, was Sie sich auch für die Zukunft von Ihrem erlernten Beruf erwarten?

Spielt auch die Höhe der Ausbildungsvergütung eine Rolle?

Natürlich darf auch bei der Suche im Bereich der Ausbildungsplätze der Punkt Vergütung nicht außer Acht gelassen werden. Denn die Vergütung, die während der Ausbildung gezahlt wird, ist ja für diesen Zeitraum dein Lebensunterhalt.

Wenn Sie noch zu Hause wohnen, dann spielt die Vergütung vielleicht nicht so eine große Rolle, wie wenn Sie schon alleine wohnen. Verschiedene Ausbildungsplätze bieten hier grundverschiedene Entlohnungen.

Die Entlohnung, die während der Ausbildung gezahlt wird, ist häufig ein Vorzeichen für das Gehalt, das Sie später in diesem Beruf erzielen werden. Die durchschnittliche Ausbildungsvergütung in der Bundesrepublik liegt bei circa 30 bis 53 Prozent des im ersten Berufsjahr zu erzielenden Gehaltes.

Schulische Voraussetzungen bei der Wahl der Ausbildungsplätze

Auch Ihre schulischen Leistungen und die Schulbildung spielen bei der Wahl der Ausbildungsplätze eine Rolle. Bei vielen Berufen gelten bestimmte Einstiegsvoraussetzungen, die Sie erfüllen müssen. Einige der Ausbildungsplätze bekommen Sie nur, wenn Sie eine Fachhochschulreife nachweisen können. Andere wiederum können Sie mit dem Hauptschulabschluss oder einem mittleren Bildungsabschluss antreten.

Bildnachweis: jörn buchheim / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: