Businesstipps Steuern & Buchführung

Aufzeichnungspflichten: Manchmal sind Stundenaufzeichnungen entbehrlich

Lesezeit: < 1 Minute Im Lohnbüro gibt es viele Aufzeichnungspflichten, eine davon ist es, die für die Versicherungsfreiheit notwendigen Fakten festzuhalten. Wenn es nämlich zu einer Betriebsprüfung kommt, liegt die Nachweispflicht bei Ihnen, ob ein geringfügig entlohnter Beschäftigter versicherungsfrei ist. Wenn Sie das nicht belegen können, darf der zuständige Sozialversicherungsträger den Betreffenden als versicherungspflichtig bewerten und Beiträge einfordern.

< 1 min Lesezeit

Aufzeichnungspflichten: Manchmal sind Stundenaufzeichnungen entbehrlich

Lesezeit: < 1 Minute
Das gilt jedoch nach einem erst vor kurzer Zeit veröffentlichten Urteil des Bayerischen Landessozialgerichtes nicht, wenn lediglich die detaillierten Stundenaufzeichungen für den geringfügig Beschäftigten fehlen (Az. L 5 KR 79/03).

Ihre Aufzeichnungspflicht ist nicht verletzt, da Sie nach dem o.g. Urteil nur den Nachweis erbringen müssen, dass das Entgelt unterhalb der Geringfügigkeitsgrenze bleibt. Dafür genügen, so die bayerischen Richter, der Arbeitsvertrag oder die Aufzeichnungen aus dem Nachweisgesetz.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: