Businesstipps Microsoft Office

Aufgepasst: Die Rechtschreibkontrolle speichert auch Fehler

Lesezeit: < 1 Minute Es passiert ganz schnell: Die Rechtschreibkontrolle von Word findet ein falsches Wort. Doch statt auf ÄNDERN, klicken Sie versehentlich auf HINZUFÜGEN. Schon ist ein Fehler im Wörterbuch gespeichert.

< 1 min Lesezeit

Aufgepasst: Die Rechtschreibkontrolle speichert auch Fehler

Lesezeit: < 1 Minute
Dann müssen Sie das Wörterbuch manuell ändern, damit die Rechtschreibkontrolle das falsche Wort nicht weiterhin akzeptiert. So geht’s:

[adcode categories=“office,word“]

  1. Wählen Sie aus dem EXTRAS-Menü OPTIONEN aus und klicken Sie auf das Register RECHTSCHREIBUNG UND GRAMMATIK. (Word-97-Anwender klicken hier zusätzlich auf WÖRTERBÜCHER.)
  2. Unter BENUTZERWÖRTERBÜCHER werden Ihnen die Wörterbücher angezeigt. Standardmäßig arbeitet Ihre Rechtschreibkontrolle mit dem Wörterbuch BENUTZER.DIC (Word XP: CUSTOM.DIC), in das Word das falsche Wort eingetragen hat.
  3. Klicken Sie auf ÄNDERN (Word 2000: BEARBEITEN).

Word 2000: Word öffnet das Wörterbuch als normale Word-Datei. Korrigieren Sie das falsch geschriebene Wort und speichern Sie danach die Datei als Textdatei. Wählen Sie dafür das Menü DATEI, SPEICHERN UNTER und den Dateityp NUR TEXT aus.

Word XP: Klicken Sie in der Wörterliste auf das falsch geschriebene Wort. Über LÖSCHEN wird es aus dem Wörterbuch und damit auch aus der Rechtschreibkontrolle enfernt. Bestätigen Sie die Löschung mit OK.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: